bahnbilder.ch

Altes SOB Rollmaterial im Sonderzug- und Planverkehr

Von

Dieses Wochenende stand ganz im Zeichen der SOB. Die heutige SOB ist leider fast nur noch VAE und FLIRT, da muss man sich ranhalten, wenn einmal etwas Besonderes fährt.

Am Samstag war dies der Hochzeitssonderzug von Markus und Heidi Scherrer. Standesgemäss für einen SOB Lokführer organisierte Markus natürlich einen speziellen Zug. Er bestand aus zwei alten BT E-Loks, nämlich der Be 4/4 11 (SOB Depot Herisau) und der Be 4/4 14 (Eurovapor Sulgen; ex SOB Depot Samstagern; ex Oswald Steam; ex BT), den Wagen des Amor-Express, sowie der Appenzellerstube der Eurovapor Sulgen. Da Markus nicht nur SOB Lokführer, sondern auch Eisenbahnfotograf ist, hatte er bei der Hochzeitsplanung an seine Fotokollegen gedacht und für diese einen Fotobus organisiert. Damit alles reibungsfrei ablaufen konnte, beauftragte er Christian Frauenknecht, seines Zeichens ebenfalls Lokführer, Fotograf und Mitarbeiter in einigen historischen Lokteams, die Fotografen und den Zug zu koordinieren. So nahm uns dann Christian bei unserem Eintreffen am Bahnhof Herisau in Empfang und ab ging es mit dem Bus in Richtung Degersheim. Dort wollten wir den Zug auf der Brücke vor Degersheim fotografieren. Das Problem war aber, dass es in der Region Degersheim sehr viel Nebel hatte, und man so die Brücke nicht sah. Im Plenum entschieden wir uns deshalb den Zug auf der Brücke nach Degersheim zu fotografieren. Leider hatte es auch dort Nebel, immerhin sah man aber den Zug.
Be 4/4 der EV zwischen Degersheim und Mogelsberg


Von Degersheim aus ging es über die Wasserfluh bis kurz vor Nesslau. Da die Strecke Wattwil - Nesslau-Neu St. Johann nur stündlich von einem Regio bedient wird, hatten wir Zeit den Zug mehrmals anzuhalten und etwas vorziehen zu lassen, so dass wir ein richtiges Fotoshooting machen konnten.
Be 4/4 der EV zwischen Nesslau-Neu Sankt Johann und Krummenau


Be 4/4 der EV zwischen Nesslau-Neu Sankt Johann und Krummenau


Als dann der Regio nahte, fuhr der Zug in den Bahnhof zum Umsetzen. Die Fotografenschar tat es ihm gleich und fuhr ebenfalls zum Bahnhof, so dass wir den Zug nach dem Umsetzen noch im Bahnhof ablichten konnten.
Be 4/4 der SOB in Nesslau-Neu Sankt Johann


Vom Bahnhof gings dann wieder auf die Strecke raus. Dort machten wir uns für ein erneutes Shooting bereit. Erst kam aber noch der Regio nach Wil, wie bereits einmal geschrieben ist bei der SOB fast jeder Regio ein FLIRT, so auch dieser.
RABe 526 "FLIRT" der SOB zwischen Nesslau-Neu Sankt Johann und Krummenau


Nach dem FLIRT kam dann wieder der Sonderzug, wobei wir wie gesagt neuerlich ein Shooting betrieben.
Be 4/4 der SOB zwischen Nesslau-Neu Sankt Johann und Krummenau


Be 4/4 der SOB zwischen Nesslau-Neu Sankt Johann und Krummenau


Be 4/4 der SOB zwischen Nesslau-Neu Sankt Johann und Krummenau


Be 4/4 der SOB zwischen Nesslau-Neu Sankt Johann und Krummenau


Be 4/4 der SOB zwischen Nesslau-Neu Sankt Johann und Krummenau


Die Fährgäste waren übrigens während des ganzen Shootings nicht im Zug, sie waren in Ebnat-Kappel ausgestiegen und nahmen dort einen Apéro. Nach dem Shooting in Nesslau fuhren wir zu einer weiteren Stelle bei Wattwil, wo der Zug nur mit der Be 4/4 15 vorbei kam.
Be 4/4 der EV zwischen Wattwil und Ebnat-Kappel


Nach diesem Foto verliess ich die Gruppe, da ich am Abend noch im Lido zu Rapperswil engagiert war, und sich mit Erik Schneider eine Fahrgelegenheit über den Ricken bot. Bevor wir aber über den Hoger fuhren, versuchten wir den Zug nochmals in Lichtensteig zu erwischen, dies gelang auch, das Problem war nur, dass es erstens schon recht dunkel und zweitens ziemlich neblig war. So wurde das letzte Bild des Tages ein Flop. So oder so war die Fahrt aber eine super Sache. Ein grosses Dankeschön geht daher an Markus Scherrer für die Einladung und an Christian Frauenknecht für die gute Reiseleitung. Einen weiteren Dank auch an Erik Schneider für den Taxi-Dienst.


Mit der Hochzeitsfahrt vom Samstag hatte das Wochenende also gut begonnen, um es zu komplettieren war dann am Sonntag der BDe-Pendel auf der S31 angesagt. Dieser Pendel verkehrt seit September wieder, als man bei der SOB kurzzeitig einen Triebfahrzeugmangel hatte und daher den Pendel wieder ausgrub. Anscheinend besann man sich dort auf die alten Werte und will nun den Zug bis zum Fahrplanwechsel regelmässig einsetzen. Perfekt also um noch einmal ein paar Fotos von diesem Zug zu schiessen. Der Meinung waren übrigens auch David und Nil, wobei letzterer dann doch passen musste, weil er sich Tags zuvor in Nesslau den Fuss verknackst hatte, gute Besserung an dieser Stelle. David und ich machten uns also am Sonntagmorgen auf nach Biberbrugg, dort nahmen wir den FLIRT, der neben dem BDe auf der S31 fuhr, nach Sattel. Auf der Fahrt stellten wir fest, dass die Strecke Biberbrugg - Biberegg nebelfrei war, hinter der Biberegg begann dann die Suppe. So wechselten wir im Sattel auf den BDe und fuhren bis Altmatt. Vom dortigen Bahnhof ging es zur Morgenstelle bei der Einfahrt zu eben diesem Bahnhof Altmatt. Bevor der BDe allerdings wieder hochkam, war es VAE Zeit. Einer dieser VAE war speziell, er hatte nämlich den bunten SOB-Steuerwagen dran.
BDt der SOB zwischen Biberbrugg und Altmatt


Ein echtes Unikat, das, sobald sein Bruder fertig umgebaut, ist wohl verschwinden wird. Nach den beiden VAE (die kreuzen bekanntlich in der Altmatt) kam dann der BDe-Pendel hoch.
BDe 4/4 "Hochleistungstriebwagen" der SOB zwischen Biberbrugg und Altmatt


Nach dem Foto entschieden wir uns nach Rothenthurm zu laufen. Eingangs des Dorfes wollten wir dort eine Gegenlichtaufnahme vom VAE machen, die Sonne war jedoch schon so weit drüben, dass der Zug zu fest im Gegenlicht kam, und das Bild nichts wurde. Nachdem die VAE dann durch waren, kam erst der FLIRT und dann der BDe von hinten, welchen wir dieses Mal nachschossen.
BDe 4/4 "Hochleistungstriebwagen" der SOB zwischen Altmatt und Rothenthurm


Nun war es wieder VAE Zeit, wir verschoben uns dazu nur unmerklich, und machten ein Bild des einen Zuges mit dem alten Haus von Rocky Tocky bzw. Rothenthurm.
BDt der SOB zwischen Altmatt und Rothenthurm


Nach dieser Aufnahme postierte ich mich neben das Haus für einen Portraitschuss des BDe-Pendels.
BDe 4/4 "Hochleistungstriebwagen" der SOB zwischen Altmatt und Rothenthurm


Nach dieser Aufnahme hatten wir Rothenthurm dann gesehen, wir liefen zum Bahnhof und verpflegten uns aus dem Selecta-Automaten. Ich weiss das ist nicht gerade vorbildlich, doch das ist der einzige Ort wo man in diesem Kaff an einem Sonntag etwas Essbares herkriegt. Vom Bahnhof in Rothenthurm brachte uns der FLIRT dann nach Sattel. Dort wollten wir eine Stelle an der Ausfahrt suchen um den BDe nachzuschiessen, die Sonne stand aber nicht wirklich günstig, so dass das Foto nichts wurde. Für den Frontschuss liefen wir dann nach Ecce Homo. Dort angekommen kam wieder der VAE mit dem bunten Steuerwagen.
BDt der SOB zwischen Sattel und Steinerberg


Etwas dahinter folgte der BDe-Pendel.
BDe 4/4 "Hochleistungstriebwagen" der SOB zwischen Sattel und Steinerberg


Von Ecce Homo gings dann zu Fuss wieder hoch in den Sattel, eigentlich würde ein Bus fahren, das Problem ist einfach, das der Bus kurz vor dem runter fahrenden Regio kommt. Da die Regios in Steinerberg kreuzen, reichte es uns natürlich auch nicht mehr auf den FLIRT. So dass es in Sattel erneut eine Pause gab, ehe wir mit dem BDe wieder in die Altmatt hochfuhren. Vom Bahnhof Altmatt liefen wir dann zur Fotokurve beim Bahnübergang Höhli, wo erst die VAE wieder kamen. Dabei kam wieder der SOB-Steuerwagen.
BDt der SOB zwischen Biberbrugg und Altmatt


Wie immer nach den VAE kam dann die S31.
BDe 4/4 "Hochleistungstriebwagen" der SOB zwischen Biberbrugg und Altmatt


Da es nun schon fast 16 Uhr war, fragten wir uns, ob das Licht wohl nochmals anderthalb Stunden halten würde, dann würde der BDe nämlich noch einmal zurückkehren. Wir entschieden uns mal abzuwarten und liefen weiter in Richtung Biberbrugg, wo wir uns noch einmal aufstellten. Als der FLIRT runter kam, war das Licht gerade richtig,...
RABe 526 "FLIRT" der SOB zwischen Biberbrugg und Altmatt


...danach begann es aber sehr schnell, sehr stark abzubauen, und so war zehn Minuten nach dem der FLIRT wieder hoch kam zappenduster, so dass wir unsere Zelte abbrechen und nach Hause zurückkehren konnten.