bahnbilder.ch

Von KOMETen, Gepäcktriebwagen und richtigen Loks

Von

Das eigentliche Ziel für heute wäre gewesen, im Mittelland oder in den Voralpen ein paar Schnee-Bilder zu machen, wenn schon mal überall Schnee liegt. Da allerdings die Wetterprognose eher schlecht war (Hochnebel im ganzen Mittelland), suchte ich mir einen Ort, wo die Prognosen schönes Wetter wenigstens erhoffen liessen, die Region um Spiez. In Zürich erst mal das grosse Staunen, wurde doch der IC mit gleich zwei 460ern geführt (je eine vorne und hinten), vermutlich wegen dem langen Zusatzmodul (4 oder 5 EW IV zusätzlich zu den IC2000-Wagen, witzigerweise gekoppelt EW IV-Steuerwagen an IC2000-Steuerwagen). Morgens um halb zehn in Spiez dann die grosse Ernüchterung, von Sonne war nur in Richtung Simmental bisschen was zu sehen. Ich ging trotzdem aus dem Zug, in der Hoffnung, dass sich der Nebel etwas löst und um mir die Fotostellen wenigstens mal anzusehen (war bisher noch nie dort). Kaum mit dem Bus in Faulensee angekommen, bereute ich die Entscheidung gleich: Wegen eines vereisten abschüssigen Trottoirs fiel ich so blöd hin, dass mir das Knie dann den ganzen Tag weh tat (und am Abend immernoch tut). Immerhin, Kamera und Laptop ist nichts passiert.
Nach einer Stunde ohne geringste Aussichten auf Wetterbesserung hatte ich dann keine Lust mehr und fuhr mit dem nächsten IC ins Wallis. Im Rhonetal war dann von der grossen Schneemenge kaum mehr was zu sehen, dafür war das Wetter gut. In Visp angekommen war es dann naheliegend, etwas MGB fuzzen zu gehen. Google Earth war der Meinung, dass es um Täsch die eine oder andere Fotostelle haben sollte.

In Täsch angekommen gings dann erst mal zum Schalter, um rauszufinden, ob Güterzugmässig etwas unterwegs ist, und tatsächlich sollte bald einer kommen (Dank an den hilfsbereiten MGB-Mitarbeiter, der extra für mich rumtelefonierte!). Den direkten Weg aus dem seltsamen "Matterhorn-Terminal" (Mischung aus Bahnstation, Parkhaus [Täsch ist bekanntlich der Parkplatz von Zermatt], Umkleidekabine und Einkaufszenter) fand ich dann aber erstmal nicht, deshalb in aller Eile zum Haupteingang raus und zur Strecke gehumpelt. Es reichte dann noch einigermassen:
HGe 4/4 II der MGB zwischen Täsch und Randa

HGe 4/4 II der MGB zwischen Täsch und Randa

Immerhin, das Highlight des Tages gleich am Anfang, nicht schlecht.

Da ich nun aber Seite Randa war und die Pendelzüge Täsch - Zermatt auf der anderen Seite von Täsch verkehren, suchte ich erst mal eine neue Fotostelle. Ausserdem stand in Täsch ein älterer Deh 4/4 I mit Pendelzug rum, ich ging davon aus, dass der als Pendelzug nach Zermatt eingesetzt wird, und das wollte ich nicht verpassen.
Auf der anderen Seite sah es dann so aus:
BDSeh 4/8 "Zermatt-Shuttle" der MGB zwischen Zermatt und Täsch

Aber keine Chance, näher an die Strecke zu kommen (mindestens 60-70 cm Schnee und keine Schneeschuhe dabei...)

Etwas weiter vorn gab es dann eine Brücke mit netter Fotostelle.
HGe 4/4 II der MGB zwischen Zermatt und Täsch


Nur, leider, der Deh 4/4 I kam nicht, dafür allerlei Krams von Stadler, deshalb ein kleiner Exkurs zu KOMETen und Zermatt-Shuttles. Der Antrieb ist unter dem Panoramawagen montiert, die Niederflurwagen sind nicht motorisiert. Die MGB besitzt im Moment zwei Varianten, die ABDeh 4/10, welche zwischen Brig und Zermatt eingesetzt werden ("KOMET"), und die BDSeh 4/8, welche primär als Zermatt-Shuttle dienen. Kenner des Schweizerischen Nummernsystem haben richtig erkannt, dass die BDSeh 4/8 um einen Wagen kürzer sind und keine erste Klasse haben (das "S" steht für "Shuttle"). Auch sonst gibt es ein paar Detailunterschiede, wie die Scheinwerfer oder die Türanordnung.
Hier ein ABDeh 4/10:
ABDeh 4/10 "KOMET" der MGB zwischen Zermatt und Täsch

und zwei BDSeh 4/8:
BDSeh 4/8 "Zermatt-Shuttle" der MGB zwischen Zermatt und Täsch


Vom BDSeh 4/8 gibt es, wie oben sichtbar, zwei Farbvarianten, die eine silbern/rot (*würg* das tut doch wirklich keine Not!) und die andere weiss/rot.

Da die Shuttle-Züge alle 20 Minuten verkehren (plus Regio, daher 4 Züge pro Stunde und Richtung), ich aber keine alternative Fotostelle fand, hab ich bisschen mit meinem Tele (Canon 70-210 3.5-4.5) rum gespielt, das sowieso viel zu selten zum Einsatz kommt. Wenn man etwas abblendet macht es auch an einem 15 MP-Sensor mit Crop-Faktor 1.6 eine erstaunlich gute Figur. Hier mal wieder eine "richtige" Lok, HGe 4/4 II.
HGe 4/4 II der MGB zwischen Zermatt und Täsch

Und wieder so ein Stadler-Teil.
BDSeh 4/8 "Zermatt-Shuttle" der MGB zwischen Zermatt und Täsch


Die Schatten wurden aber schnell länger, weil mein Regio aber gerade durch war, blieb ich aber noch eine Weile. Und es hat sich gelohnt, die MGB hat den Deh 4/4 I doch noch in Betrieb genommen. Bei allerschönster Lichtstimmung kam er daher, das zweite Highlight des Tages!
Deh 4/4 der MGB zwischen Zermatt und Täsch

Deh 4/4 der MGB zwischen Zermatt und Täsch


Das wars dann schon fast, beim nachfolgenden Regio kam im allerletzten Sonnenlicht (15:00!) nicht mehr wirklich was gescheites raus, daher ab nach Hause.
In Täsch auf den Zug wartend, freute ich mich dann erst mal, dass wieder der Deh 4/4 I mit Steuerwagen voraus kam. Dies deshalb, weil man beim Steuerwagen vorne raus sehen kann... oder könnte, wenn da nicht die Storen runter gezogen wären... und die Plattform nicht voller Leute mit Skiern wäre... *argh* So sah es auch im ganzen Zug aus, sprich stehen, eine geschlagene Stunde lang bis Visp :( Nicht gerade eine Glanzleistung der MGB... (Rollmaterial sollten sie ja jetzt nach der Ablieferung der Stadler-Züge genug haben, aber warscheinlich wurden alle Reserven gleich wegrationalisiert :( ). Immerhin gabs dann im IC genügend Platz im äusserst bequemen Steuerwagen des Zusatzmoduls.