bahnbilder.ch

Sonntagsspaziergang

Von

Lange ists her, seid ich hier einen Reisebericht eingestellt habe. Dies liegt einerseits an anderweitigen Verpflichtungen, wie auch am eher schlechten Wetter in den letzten Wochen. Dieses schlechte Wetter brachte uns in den letzten Tagen immerhin auch in tiefen Lagen eine deckende Schicht Schnee. Als sich dann heute ausnahmsweise auch mal die Sonne zeigte, musste ich die Gelegenheit packen. Zwar schaffte ich es nicht sehr früh aus den Federn, für die drei Standardstellen im unteren Teil der SOB Süd sollte aber auch der Nachmittag reichen. Ich bin also kurz nach 12 Uhr in die Burghalden gefahren, um dort ein erstes Mal einen Flirt abzulichten.
RABe 526 "FLIRT" der SOB zwischen Wädenswil und Burghalden


Danach wartete ich den Gegenzug ab, in der Hoffnung, dass nun ein NPZ kommen würde. Es war jedoch auch der Gegenzug ein Flirt, so ging es dann mit der nächsten S13 hoch nach Samstagern. Dort klärte ich kurz ab, ob der BDe-Pendel, der rum stand noch zum Einsatz kommen würde, dies war aber leider nicht der Fall. Also ging ich zur Stelle unterhalb des Ortes und machte dort die S40, die von Rapperswil hoch kam. Diesmal war es ein NPZ.
RBDe 566 "NPZ" der SOB zwischen Samstagern und Riedmatt SZ


Nach diesem Zug wäre in einem einigermassen Abstand noch ein Flirt gekommen. Da meine Zeit jedoch eher knapp bemessen war, liess ich ihn fahren. Mein Ziel war die Stelle in Freienbach. An dieser wollte ich sein, wenn der Flirt wieder zurückkam. Da die Stelle rund fünf bis sechs Kilometer entfernt war, musste ich nun ziemlich Gas geben, denn es fuhr in der Zwischenzeit kein Zug oder Bus, so dass ich den Weg zu Fuss zurücklegen musste. Als ich auf dem letzten Kilometer merkte, dass es knapp werden würde, sollte dann auch noch ein kleiner Sprint drin liegen. Schliesslich schaffte ich es locker mich aufzustellen und den Zug abzulichten.
RABe 526 "FLIRT" der SOB zwischen Freienbach SOB und Wilen bei Wollerau


Nun war ich also schon fast wieder zu Hause, doch es war erst 15:30, da fragt man sich: Was tun mit dem angebrochenen Nachmittag? Ich entschied mich noch einmal nach Samstagern hoch zu fahren. Dort fand ich aber keine Stelle mehr die im Licht war und mir gefiel.