bahnbilder.ch

Eine Woche in Italien - Teil 5 von 5

Von

Für heute war schlechtes Wetter vorhergesagt, und so kam es auch: Es hatte geregnet, und der Himmel war wolkenverhangen. An unser schon für Dienstag geplantes Programm, die Anschlussstrecken südlich des Gotthards zu fotografieren, war wieder nicht zu denken; überhaupt waren wir wenig motiviert, bei Regenwetter an die Strecke zu stehen und unansehnliche Bilder zu produzieren.
So entschlossen wir uns, nach Chiasso zu fahren, um dort vielleicht ein paar Lokportraits machen zu können. Erst mal genossen wir aber ein letztes mal das tolle Frühstück, erledigten die Formalitäten und packten unsere sieben Sachen. Frau Canali verabschiedete sich herzlich, drückte uns, wünschte einen schönen Tag und bis zum nächsten mal!

Durch das übliche italienische Gewühl gelangten wir zur Schweizer Grenze, wo erst mal Tanken angesagt war – seltsamerweise eines der Dinge, die in der Schweiz günstig sind verglichen mit dem Ausland.
Wenig später waren wir in Chiasso und schauten beim SBB Lokdepot vorbei, ausser ein paar SBB Cargo 474ern und 484ern war aber nichts gescheites zu sehen.

Re 474 der SBB in Chiasso
SBB Re474 009 vor dem SBB Depot in Chiasso

Die Lokabstellgruppe Italien dagegen war spannender, wir fanden dort eine 483 und eine E630 („Knödelpresse“) der FNM, zwei MRCE Dispolok E 189 und die seit dem letzten Besuch nicht bewegte Del Fungo Giera G2000.
Gerade als wir uns auf machten die Situation zu Fotorgrafieren tauchte noch die angekündigte E483 mit der 630 aus Desio auf, etwas zu früh!

E 483 der FNM in Chiasso
E483 010 mit einer 630 der FNM in Chiasso

E 483 der FNM in Chiasso
E483 105 in der Lokabstellung Italien in Chiasso

E 189 (ES 64 F4) der FNM in Chiasso


E 483 der FNM in Chiasso


Es tat sich dann nichts mehr, so gingen wir weiter zur Einfahrgruppe für Züge aus Italien, wo prompt eine SBB Infra-Am 843 die 483 und 630er von FNM vom Zug zog um sie zurück in den Gleichstrombereich zu schieben. Kaum damit fertig, machte sich die Am 843 auf, eine SBB-G2000 abzukuppeln welche kurz darauf eingefahren kam. Ja, schliesslich ist die G2000 (Diesel!) ja nicht zum Schweizer Stromsystem kompatibel...? Begriffen haben wirs nicht.

Am 843 der SBB in Chiasso
Am843 022 am Arbeiten in Chiasso

Am 843 der SBB in Chiasso


G 2000 der SBB in Chiasso
Am840 003 wird von Am843 022 zurück ins Italienische Stromsystem geschoben – sehr sinnvoll!

Da sich auch da nichts mehr tat gingen wir zurück zur Lok-Abstellgruppe, wo inzwischen ein FS-Regionaltrümmer und eine zweite Knödelpresse dazu gekommen sind.
Wir stellten uns zwecks besserer Übersicht mal etwas an den Berg und warteten auf die Dinge die da kommen mögen. Und auf einmal hob sich der Bügel der völlig zugeparkten 483 105.
Die Situation war folgende, die 483 hätte, laut unseren Informationen nach Carimate fahren sollen mit einem Autozug, sie war aber von exakt 4 Loks zugeparkt, wir glaubten also nicht im Traum daran, dass die Lok wirklich dafür genommen wird. Zudem sich während dem warten auf dem Berg eine 630er Solo gen Zugabstellgruppe aufmachte.
Eine ganze Horde Lokführer war nun aber mit einer grösseren Rangieraktion beschäftigt, um die hinterste Lok hervor zu kramen wie es schien, was uns aber immerhin die Möglichkeit gab, ein paar weitere 483-Bilder zu machen sowie die beiden MRCE-Dispoloks zusammen zu fotografieren. Und das alles mit dem Segen der wirklich freundlichen LeNord Lokführer welche sich bemühten uns die Loks möglichst Fotogen hinzustellen.
Leider nicht mit unserem tun einverstanden war der Wettergott, den Pünktlich auf unser eintreffen bei den Loks öffnete er die Schleusen und es regnete Bindfäden vom Himmel, froh war da, wer einen Schirm dabei hatte ;) Trotzdem war es dunkel was zu einem Belichtungswert von 1/40sec. Führte!

E 630 der FNM in Chiasso


E 483 der FNM in Chiasso


E 189 (ES 64 F4) der FNM in Chiasso


Am Rangiermanöver waren einige Loks beteiligt, am Schluss hatte sich jede der 6 Anwesenden Loks bewegt

Nun war es aber Zeit für den Autozug nach Carimate, der nun ofensichtlich 483 bespannt war.
So gingen wir wieder zurück nach Carimate, und nach einer kleinen lustigen Diskussion mit dem Stationsvorstand (der etwa gleich gut Deutsch oder Englisch konnte wie wir Italienisch, also ausser ein paar Brocken gar nix) konnten wir unbehelligt fotografieren, aber nur FNM Züge! ;).
Erst mal kam aber das schon in Chiasso angetroffene Lokpärchen 483 mit 630 vorbei, das wir, so gut es halt ging, bei der Vorbeifahrt fotografierten. Bald danach kam der Autozug, und es begann eine erstaunlich aufwändige Rangieraktion.
Erst mal fuhr der Zug auf Gleis drei ein, war aber so lang, dass er den Bahnübergang blockierte. So wurden die ersten etwa vier Wagen abgehängt und noch etwas vorgezogen, um die Strasse frei zu haben. Nun umfuhr die 483 den Zug und hängte sich ans andere Ende. Anstatt aber nun den ganzen Zugteil zurück aufs Streckengleis zu ziehen um diesen danach in die Verladeanlage schieben zu können, wurde der Zug nochmal geteilt. Diese Wagen wurden nun in die Verladeanlage geschoben. Dummerweise ist von diesen Gleisen nur der vorderste Teil bei den Weichen elektrifiziert, und da
der Zug kürzer war als beide Verladegleise zusammen, musste der Zug ein weiteres mal getrennt werden, damit noch genügend Wagen vorhanden waren, um das zweite Verladegleis komplett zu füllen!
Die 483 fuhr daher wieder auf die Strecke raus, sammelte die beiden noch auf Gleis 3 stehenden Zugteile ein, und schob alle verbliebenen Wagen aufs zweite Verladegleis. Was für ein Manöver!
Ebenfalls bemerkenswert an der ganzen Aktion war, dass die Autos nun rückwärts (!) von den Wagen gefahren werden mussten. Nun ja, bei geschätzt 200 Autos pro Zug hat derjenige, der das tun muss, ja genügend Gelegenheit zum üben.

E 483 der FNM in Carimate
E483 105 umfährt den Zug

E 483 der FNM in Carimate
E483 105 zieht nun den zweiten Zugteil in die Anlage

Nun war aber Pause, die Bahnarbeiter kehrten zurück zum Bahnhofsgebäude. Wir wollten schon gehen, da ging unverhofft der Bahnübergang runter, und zu unserem Erstaunen tauchte am Horizont etwas Rotes auf, was an eine Am 843 erinnerte. Eine solche war es zwar nicht, aber dafür eine G1000 der Hupac, von der wir ein ziemlich dunkles Bild machen konnten.

Am 842 der HUPAC in Carimate
D100 052 HU von Hupac mit leeren Containerwagen in Carimate

Für unseren Deutschen Kollegen war nun aber die Zeit für die Heimreise gekommen, so fuhren wir zurück nach Chiasso und luden ihn am Bahnhof ab.
Dort standen aber diverse Züge rum, unter anderem ein CIS ETR 470, für den es eigentlich wenig Grund gäbe rumzustehen... den Grund dafür fanden wir bald, es war eine Signalstörung in Bellinzona. Das kam uns nicht ungelegen, wollten wir doch noch ein paar Güterzüge fotografieren, die sich nun bestimmt angestaut hatten und, sobald die Störung behoben war, alle kommen würden...
Als Fotostelle wollte Nil schon länger mal das Dach des AlpTransit-Besucherzentrums in Pollegio probieren, so fuhren wir mal dort hin und schauten uns alles an. Das Wetter war allerdings nach wie vor schlecht. Wir standen trotzdem mal aufs Dach, und schauten dem Treiben auf der von dort aus sichtbaren Tunnelbahn zu.
Auf der Hauptstrecke dahinter kam erst mal ein Gotthard-IR vom Gotthard her, danach ein Lösch- und Rettungszug in gleicher Richtung, bestehend aus Bm 4/4, drei leeren RoLa-Wagen für Feuerwehr-Fahrzeuge und einem Hilfswagen.
Ein Flirt kam ebenfalls bald, sowie ein ICN aus der Gegenrichtung, für den die Stelle sogar einigermassen geeignet war. Dazwischen hatten wir Zeit, uns die Tunnelbahn-Loks (zweiachsig, im Gegensatz zu den vierachsigen Güterwagen (!)) sowie die dazu passenden „Steuerwagen“ anzusehen. Schlussendlich tauchte noch der Postzug mit drei Re 6/6 auf, wir wurden aber überrascht, so dass fototechnisch nichts gescheites mehr ging.

Bm 4/4 der SBB bei Polleggio (NEAT-Besucherzentrum)
LRZ nach Süden bei Pollegio.

RABDe 500 "ICN" der SBB bei Polleggio (NEAT-Besucherzentrum)
ICN von Lugano nach Basel in Pollegio. Unten zu sehen die Rangier und Abstellgleise der Grubenbahn der GBT Baustelle von Pollegio.

Unidentifiziert der ATG bei Polleggio (NEAT-Besucherzentrum)
Ein "Torpedo-Zug" (gefüllt mit Beton) macht sich Steuerwagen voraus auf den Weg in den Berg

Unidentifiziert der ATG bei Polleggio (NEAT-Besucherzentrum)
Zweiachsige Grubenlok

Wir verliessen anschliessend das Besucherzentrum und fuhren zurück über den Gotthard nach Hause, mit einem kleinen Stopp im Burger King in Flüelen, von welchem aus man Sicht auf die Gotthardstrecke hat. Augenfällig auf der Rückreise waren die vielen Güterzüge – wir hatten bestimmt 5 oder 6 Stück gesehen! Wieder mal typisch, wenn man an der Strecke steht kommt drei Tage lang nix, und kaum geht man nach Hause ist der Bär los...

Leicht frustriert darüber, dass die Ferien schon zu Ende waren und dass wir Güterzugmässig wenig Glück hatten, mussten wir uns wieder zurück in den Alltagstrott begeben.