bahnbilder.ch

Balkantour 2009 - Tag 7: Fushë Kosovë - Fushë Kosovë

Von

Samstag 11.7.2009: Fushë Kosovë – Fushë Kosovë
(Text: Pascal Zingg; Fotos: Pascal Zingg, David Gubler, Neel Bechtinger)

Auch heute wollten wir früh aufstehen, der morgendliche Blick in den Bahnhof von Fushë Kosovë zeigte uns aber, dass es erstens scheiss Wetter war und zweitens mal wieder die 005 und die 007 im Personenzugeinsatz waren. Wir entschieden uns deshalb, den von NOHAB 005 geführten Acht-Uhr-Zug nach Pejë zu nehmen.
Die Fahrt führte uns durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Erst ging es durch das Tal der Drenica nach Drenas, von dort weiter über einen kleinen Pass und hinunter nach Klinë. Danach folgte ein eher flacher Teil bis Pejë. Pejë selbst liegt am Eingang einer Bergkette, und hinter dieser Bergkette liegt bereits Montenegro. Von den Bergen sahen wir jedoch nicht viel, denn es regnete in Strömen. Nil und David wollten die NOHAB trotzdem bei Umsetzen machen, ich folgte ihnen widerwillig und drückte auch ein- oder zweimal ab.
Nachdem die Lok am Zug war, gingen wir in ein Café in der Nähe des Bahnhofs. Während Nil und David sich einen kosovarischen Hamburger genehmigten, trank ich nur etwas, denn irgendwie war es mir zu früh, um so was runter zu würgen. Vor Abfahrt des Zuges kaufte ich mir deshalb beim Kiosk am Bahnhof noch Kekse. Wir machten noch einige weitere Bilder des Zuges im Bahnhof, da es inzwischen trocken war.
Di 3 der HK in Pejë


Di 3 der HK in Pejë
Der Regio nach Pristina im Bahnhof von Pejë

Nachdem wir das eigentlich schmucke Bahnhofsmotiv umgesetzt hatten, ging es mit dem Zug wieder zurück nach Fushë Kosovë, wo wir kurz nach 13 Uhr eintrafen. Wir machten noch schnell Bilder vom Zug nach Hani i Elezit, wobei wir eigentlich eher auf Stellensuche für schönes Wetter waren.


Di 3 der HK in Fushë Kosovë
Lok 007 auf dem Weg ins Depot, währrenddem Lok 007 den Zug nach Hani i Elezit bespannt. Das erste Bild ist original, das zweite ist etwas "zeitoptmiert". Auf dem zweiten Bild sieht man links unser Hotel.

Im Anschluss gings ins Zimmer um auszuspannen. Erst um 16 Uhr wollten wir wieder zum Bahnhof, wir wurden aber aufgehalten, weil die Damen und Herren an der Rezeption ein Durcheinander mit der Bezahlung hatten. Wir machten ihnen klar, dass wir auf den Zug mussten und waren weg.
Mit dem Leerzug gings diesmal nach Prishtinë. Bevor wir aber den Triebwagen bestiegen gabs noch schnell ein Foto der 008, die auch gerade im Bahnhof stand. Von der Lok aus grüsste uns der Lokführer auf Deutsch. Wir waren hier schon so bekannt wie bunte Hunde, es gab wohl keinen Eisenbahner, der uns nicht kannte.
Di 3 der HK in Fushë Kosovë
Lok 008 mit einem leeren Kohlezug auf dem Weg nach Obiliq

Der Zug nach Prishtinë war mit Y1 geführt und die einzige Personenzug-Leistung des Landes, die wir noch nie gesehen hatten. Interessant war, wie viel im Inneren des Y1 noch im Originalzustand war.
Y1 der HK zwischen Prishtinë und Fushë Kosovë
Wie wenig in den Y1 geändert wurde, zeigt dieses Beispiel eines alten västtrafik-Fahrplanes, der noch immer im inneren des Y1 hängt.

In Prishtinë fotografierten wir die Triebwagen in sehr schlechtem Licht (auf das einstellen der Bilder verzichte ich deshalb) und fuhren zurück nach Fushë Kosovë, wo wir den Zug wieder verliessen.
Zum Schluss standen wir für den IC an die Einfahrt des Bahnhofes von Fushë Kosovë, auch das bei schlechtem Licht. Da ich beim Depot stand und gerade drei NOHABs auf ein Bild bringen konnte, machte ich auch dort noch einmal Bilder.
Di 3 der HK in Fushë Kosovë
Die Nohab 005, 006 und 008 auf einem Bild vereint

Dann kam der IC, aber das Bild war aufgrund des Wetters nicht gerade der Bringer. Das wollten wir bei schönem Wetter nochmals probieren. Interessant am IC war heute, dass er aus der Nachmittags-Komposition und einem weiteren HK-Wagen bestand; Den Mazedonier-Wagen suchte man vergebens. Den Abschluss des Tages bildete wie immer ein Besuch im Aviano 2.

Tag 8: Fushë Kosovë - Fushë Kosovë
Tag 6: Fushë Kosovë - Fushë Kosovë