bahnbilder.ch

Lokomotivjagd

Von

Wieder einmal schreiben ETR 470, alias Cisalpino 1, unrühmliche Schlagzeilen. Weil die SBB die Triebzüge einer Grossuntersuchung unterzieht, kommt es im Italien-Verkehr zu Rollmaterialengpässen. Das EC-Zugpaar 15/22 wird deshalb bis zum 12. Juni durch mit einer Re 484 bespannt. Grund genug also sich wieder einmal an den Gotthard zu setzten. Als ich am Freitag den 11. März das Haus verliess, fragte ich mich jedoch ob sich dies lohnen würde, war doch Freienbach gerade an einer Wolkengrenze. Immerhin sah es in Richtung Süden etwas freundlicher aus. Tatsächlich lachte mir in Erstfeld viel Sonne und ein blauer Himmel entgegen. Das Wetter konnte mir ein gutes Bild also nicht vermiesen. Was hingegen weniger toll war, war die Tatsache, dass man an der Standard-Morgenstelle in Erstfeld eine Bahnunterführung mit etwas gar viel Beton saniert hat. Trotz dieses Schönheitsfehlers entschloss ich mich jedoch an der Stelle zu bleiben. Pünktlich kam um kurz nach zehn der ICN der unmittelbar vor dem EC fährt.
RABDe 500 "ICN" der SBB zwischen Erstfeld und Silenen


Im Blockabstand tauchte die Re 484 mit dem EC 15 auf.
Re 484 der SBB zwischen Erstfeld und Silenen


Da noch ein Güterzug kommen sollte, blieb ich gleich an der Stelle. Vor dem Güter kam jedoch noch der IR nach Locarno.
Re 4/4 II der SBB zwischen Erstfeld und Silenen


Hinter dem IR kam im Blockabstand ein Sandzug mit Re 10/10.
Re 4/4 II 11294 der SBB zwischen Erstfeld und Silenen


Leider war dieser Güterzug der letzte bis zum Mittag. Ich entschloss mich daher kurz nach Hause zurück zu kehren, ehe ich am Nachmittag in den Norden wollte. Dort sollte nämlich die Re 4/4 I der SRT noch einen Bauzug nach Basel überführen. Wie ich zu Hause feststellen musste, war das Wetter im Norden nicht gerade prickelnd. Der Wetterbericht hatte zwar Wolken vorausgesagt, meinte aber, diese würden sich bis zum Mittag verziehen. Ich hoffte, dass diese Aufhellungen nun halt mit einer bis zwei Stunden Verspätung passieren würden und machte mich auf den Weg nach Leibstadt. Gleich hinter dem Ort fand ich eine Stelle. Der Zug liess sich prima mit dem AKW (Kühlturm und Reaktorgebäude) im Hintergrund umsetzen. Leider wurde die Sonne jedoch durch einige Wolken verdeckt. Ich wartete rund zehn Minuten und stellte fest, dass die Wolken eigentlich richtig zogen, nur kam die Sonne nie hervor. Später stellte ich fest, dass es eine zweite Wolkenschicht gab, die kaum zog. Ich fuhr deshalb etwas weiter in Richtung Basel und hoffte irgendwann aus der einen hohen Wolke raus zu kommen. Nach Schwaderloch gelang mir dies auch. In einer Kurve hinter dem Ort stellte ich mich deshalb auf. Leider sah man nun das AKW nicht mehr. Immerhin war aber die Dampfwolke zu sehen. So dass das Bild wenigstens ein bisschen Motiv hatte.
Re 416 der SRT zwischen Schwaderloch und Etzgen


Da der Zug in Laufenburg Aufenthalt hatte, wollte ich ihn dort nochmals umsetzen. Da es dort jedoch zur Kreuzung mit einem Kistenzug kam, stand der Zug auf einem ungünstigen Gleis. Ich suchte deshalb eine Stelle hinter Laufenburg. Als ich bei einem Bahnübergang Hoffnung hatte, dass etwas gehen könnte, kam auch schon der Zug angebraust, ohne, dass ich an der Stelle gewesen wäre.

Ohne weiteres Bild ging es daher auf die Suche nach einer Stelle für den RBe-Pendel, der rund eine Stunde später auch noch nach Basel fuhr. Wie sich herausstellte war die Kurve von vorhin die einzige vernünftige Stelle, dich ich noch erreichte. Etwas weiter vorne in der Kurve entstand dann auch das Bild vom Pendel.
Dt der dsf zwischen Schwaderloch und Etzgen


Nach diesem Bild ging es weiter nach Brugg, wo die 141 R 1244 nach 12,5 Jahren Revision ihre erste Testfahrt machen sollte. Wie ich schnell merkte, kam ich jedoch zu spät, also weiter nach Zeihen. Dort musste ich feststellen, dass die Sonne schon sehr tief war, so dass keine weiteren Bilder mehr entstanden.

Für den Samstag hatte ich mir nochmals den EC 15 vorgenommen. Im Gegensatz zum Freitag war das Wetter allerdings noch schlechter. Trotz vieler Hochnebelschleier, fuhr ich nach Goldau, wo es auch noch Bodennebel hatte. Also nichts wie auf die Autobahn und ab nach Silenen. Dort sah es wieder besser aus mit dem Wetter, so dass der ICN dann auch im Licht kam.
RABDe 500 "ICN" der SBB zwischen Erstfeld und Silenen


Nach dem ICN begann das Licht zu wabern. Es ging wieder einmal das bange Hoffen auf Sonne los, mit etwas Glück kam die Sonne jedoch genau in dem Moment als der Zug kam, wieder hervor.
Re 484 der SBB zwischen Erstfeld und Silenen


Wie man Beobachten konnte, kam nun von Süden immer mehr Bewölkung über den Berg, trotzdem sollte der IR nochmals in der Sonne kommen.
Re 4/4 II der SBB zwischen Erstfeld und Silenen


Währenddem einige nun am Berg auf den MickeyMouse-Zug mit der 241 A und der 50er gewartet hätten, entschied ich mich wieder in den Norden zu fahren. Dort sollte die 141 R 1244 eine Lastprobenfahrt machen. Der Zug bestand aus zwei EW I und einer Ae 6/6 als Bremslok, sollte auch nicht gerade stilecht sein, aber eben die Mikado 1244 war das erste Mal seit über einem Jahrzehnt auf grosser Fahrt. Gerade richtig für den Zug erreichte ich schliesslich Oetelfingen, wo dann auch das Bild des Zuges entstand.
141 R der MIKADO zwischen Würenlos und Otelfingen


Wie sich herausstellte sollte nun auch hier das Wetter absiffen, so dass ich mich entschied wieder nach Hause zu fahren.