bahnbilder.ch

Eisenbahnwochenende in der Oberpfalz

Von

Schönes Wetter und die derzeit noch bunten ALEX-Züge waren der Hintergrund, dass ich bzw. meine bessere Hälfte Sabine und ich uns mal die heimischen Gefilde als Fotorevier vorgenommen hatten.
Zu Beginn war ich dabei noch als Einzeltäter unterwegs, indem ich am Freitag die Heimfahrt von meiner Arbeitsstätte in Dachau, in Regensburg unterbrochen hatte. Im Osten der Stadt, unweit des Trennungsbahnhof der Strecken nach München Passau wurde Stellung bezogen.
Erstes Opfer war der ALEX 86013, ab Regensburg bespannt mit dem ARRIVA Taurus 183 004-1 der wie alle Fahrzeuge bei der VBG (Vogtlandbahngesellschaft) eingestellt ist. Gewartet werden diese Maschinen übrigens im gänzlich fahrleitungslosen Schwandorf. Dahin müssen sie bei Fristarbeiten oder Reparaturen per Diesellok geschleppt werden.

183 004 der ARRIVA in Embach


Auch wenn ich nicht gerade Taurus oder Hercules Fan bin, die momentan noch bunten Zuggarnituren haben schon ihren Reiz. So hatte ich auch an diesem Tag das Glück eine interessante Mischung aus alten und neuen ALEX-Wagen, Bahntouristik und dem noch nicht umlackierten ex TEE bzw. IC-Speisewagen der DB zu erwischen.
Letzterer wurde, da sicherlich nicht mehr allzulange so in Dienst, gleich als Porträt auf den Cip gebannt.

ARmz211 der ARRIVA in Embach


Da Richtung München in absehbarer Zeit nicht mehr viel los sein würde, die FS E412 war an diesem Tag mal wieder nicht in Regensburg, habe ich meinen Fotostandpunkt ca. einen halben km weit nach Osten, an die Strecke nach Passau verlegt.
Im letzten Tageslicht kam hier die 111 203-6 mit einem RE nach Passau gefahren. Vor sich her schob sie eine Garnitur ex Silberlinge, eine Komposition, die so in einigen Jahren auch nicht mehr existent sein dürfte.

111 203 der DB in Mangolding


Danach war die Sonne schon fasst hinterm Horizont verschwunden und ich hatte den Foto bereits verpackt und mich den Weg Richtung Heimat begeben, da tauchte mit der 182 006-7 einer der wenigen Railion-Taurus auf. Da einem eine dieser 20 Maschinen nicht so oft vor die Linse fährt, habe ich nicht wiederstehen können.

182 006 der DB in Mangolding


Übrigens, für die die es noch nicht wissen, diese 20 Exemlare verdanken ihre Bestellung der ÖBB. Diese verweigerte nämlich der 152er der DB die Zulassung aufgrund zu großer Kräfte, die diese angeblich auf die Schienen ausüben sollten. Daraufhin wurde die bereits getätigte Bestellung um 20 Stück reduziert und dafür die 182er beschafft. Diese hatte ja logischerweise bereits die österreichische Zulassung und konnten so problemlos eingesetzt werden.

Mit einem Bild des den Güterzug kreuzenden ICT 411 in österreichischen Diensten hab ich dann den Tag wirklich fotografisch beendet und mich auf den Heimweg gemacht.

Am Samstag hatte dann meine Mannschaft ein Auswärtsspiel am Rand des Bayerischen Walds. Da ich derzeit verletzt bin, bot sich mir die Möglichkeit Anfeuern und Fotografieren unter einen Hut zu bringen.
Nicht weit entfernt von der Kegelbahn ist der Bahnhof Kothmaissling, der auf der eingleisigen Strecke Furth i.W. - Schwandorf für Kreuzungen genutzt wird und noch über Flügelsignale verfügt.
Dort haben wir dann als erstes den VT 33 der RBG (Regentalbahn) erlegt.

650 666 der RBG in Kothmaissling


Minuten später kam dann unser eigentliches Fotoziel an diesem Standort, der ALEX 454 "Franz Kafka" aus Prag mit ARRIVA Hercules und CD Wagen.

223 063 der ARRIVA in Kothmaissling


Nach dieser Durchfahrt, leider bedingt durch die moderne Maschine ohne den kernigen Dieselsound einer 218er, war es Zeit mal zum Spiel zu fahren und die Mannschaftskameraden lautstark beim Spiel zu unterstützen. Getreu dem Motto, wer schon nicht selber mitspielen kann, soll wenigstens richtig anfeuern.

Wir hatten kaum unseren Fotostandpunkt verlassen, da kam dieses Doppel der RBG und wollte auch auf den Chip gebannt werden.

650 668 der RBG in Kothmaissling


Nachdem der Sieg erfolgreich eingefahren war, war unser Damenteam dran. Gelgenheit für Sabine und mich ins nahegelegene Furth i.W. zu fahren. Mal schauen, was im Grenzbahnhof so los ist. Neben zwei russischen Damen namens 232, einer tschechischen Brotbüchse 810 für den Regionalzug über die Grenze, stand eine der blauweißen Edelbrillen für den RE 453 Richtung Prag bereit. Aufgrund des um diese Jahreszeit niedrigen Sonnenstandes waren aber bereits alle Maschinen im Schatten. Also raus Richtung Grenze und einen Fotopunkt rund um den Dieberg gesucht. Die Strecke hat dabei hinter Furth i.W. einen äußerst attraktiven Verlauf. Direkt in der Bahnhofsausfahrt geht es in einem engen Einschnitt scharf links Richtung Straßenübergang. Kurz vor der Grenze biegt die Strecke in einer 180 Grad Kurve ab, steigt stark an und überquert den Talgrund auf einem Damm. Nun geht es, immer ansteigend rund um den Dieberg und nach einem Tunnel laufen die Gleise wieder gen Osten, bis über die tschechische Grenze.

754 059-4 hat trotz der Steigung mit den 3 Wagen des RE keine Schwierigkeiten und fährt vor dem Panorama des bayerischen Walds ihrer Heimat entgegen.

754 059 der CD in Klöpflesberg


Wir blieben an dem Standort, denn wenige Minuten später sollte der RE 452 "Jan Hus" nach Nürnberg kommen. Beide Züge kreuzen in Ceske Kubice, einem kleinen Bahnhof hinter der Grenze, auf dem zu Zeiten des Eisernen Vorhangs von DB auf damals noch CSD Maschinen umgespannt wurde.

Nachdem die beiden vorherigen Züge mit CD-Wagenmaterial bespannt waren, wurden nun unsere Gebete erhört und dieser Zug kam mit der Kombination Taucherbrille plus DB-Regiowagen. Gezogen wurde das ganze von der 754 058-6. Sehen sie nicht schick aus, so ganz in weiß-blau mit etwas gelb. Und sie bestätigen wiedermal die alte CD-Weisheit: 3 Maschinen - 4 Lackierungsvarianten.

754 058 der CD in Klöpflesberg


Nun gings schnell hinunter nach Furth i.W. um die Ausfahrt der 218er noch mitzubekommen. Und endlich gabs dabei auch etwas für die Ohren. Der VT der RBG wartet derweil auf seinen Einsatz als RB nach Schwandorf.

218 203 der DB in Furth i.W.


218 203 der DB in Furth i.W.


Damit war Schluß für diesen Tag in Sachen fotografieren. Es ging wieder ab zum Spiel und anschliessend wurden bei einem guten Essen vom heißen Stein die beiden Siege ausgiebig gefeiert.

Daher kamen wir auch am folgenden Sonntag etwas später aus den Betten. Aber das Wetter war super, letzte Nebelschleier sorgten für Stimmung und die Kälte hatte für Reif gesorgt.

Erster Punkt war die südliche Ausfahrt von Nabburg. Hier ist die Strecke dreigleisig, wobei das rechte zur ehemaligen Stichbahn nach Schönsee gehört, dass nur mehr auf den ersten 2 km als Industriegleis befahren wird.

Eine Umorientierung in letzter Sekunde in Sachen Fotostandpunkt hatte zur Folge, dass beim etwas hektischen Abschluß eine km-Tafel genau vor der Lok war. Ich habs aber trotz dieses Schönheitsfehlers mal eingestellt.

223 061 der ARRIVA in Nabburg


Nur wenige Sekunden nachdem die 223 061-3 mit dem ALEX 86002 durch war, kam aus der Gegenrichtung 223 070-4 mit dem ALEX 86007 und einer schönen bunten Garnitur.

223 070 der ARRIVA in Nabburg


Beide Züge kreuzten sich wenige 100 m hinter uns im Bahnhof. Wir fuhren weiter nach Regensburg um dort auf der Donaubrücke den nächsten Zug Richtung Norden zu machen. Leider war zum Einen die Sonne bereits zuweit rum, wenn sie denn zum Anderen in Regensburg noch geschienen hätte. Den ALEX 455 "Albert Einstein" nach Prag haben wir aber trotzdem unweit des Hauptbahnhofs erlegt. Vor der ALEX-Garnitur, die somit ab Furth hinter einer Brille läuft (merken!!!) war nämlich die bereits schon in Nabburg fotografierte 223 070 vorgespannt.

223 070 der ARRIVA in Regenburg


Nun gings wieder Richtung Sonne. Kurz hinter Regenstauf haben wir an einer schönen Kurve Posten bezogen. Bei den wenige Minuten hintereinander herfahrenden 610 und ALEX kann man gut einen Vergleich zwischen "mit Neigetechnik" und "ohne Neigetechnik" ziehen.

610 514 der DB in Medersbach


223 065 der ARRIVA in Medersbach


Der nächste, Richtung Norden fahrende ALEX stellte uns vor das Problem, dass es um diese Tageszeit nur 1 Stelle gibt, an der man einen aus Regensburg kommenden Zug fotografieren kann. Diese Stelle liegt im Wald. Nach suchen und 25 min. Fußmarsch mussten wir feststellen, dass alles zu verwachsen war. Wir liesen in also fahren, denn es stand die Leistung aus Furth. i.W. an.

Bei Nattermoos wurde aber erst der vorausfahrende VT 37 der RBG mit der RB 32280 aus Lam gemacht.

650 670 der RBG in Nattermoos


Fast im Blockabstand folgte dann ALEX 454 "Franz Kafka" nach München mit 223 063-9 und CD-Wagen.

223 063 der ARRIVA in Nattermoos


Dieser Zug wechselt in Schwandorf sowohl die Fahrtrichtung, als auch die Maschine. Darum haben wir uns Richtung Schwandorf Süd begeben und dort, vor dem Hintergrund des Klosters, die uns altbekannte 223 070 mit besagtem "Franz Kafka" fotografiert.

223 070 der ARRIVA in Schwandorf


223 070 der ARRIVA in Schwandorf


Danach war Zeit uns in den Norden von Schwandorf zu begeben um den RE 453 "Karel Capek" mit 218er und CD-Wagen zu machen. Vorher kam noch der RE 3694 mit dem 610 501-9.

610 501 der DB in Irrenlohe


Ob es nun daran lag, dass ich ganz in Gedanken an das Zusammentreffen mit diesem Triebzug in Trondheim (Norwegen)versunken war oder an der Schafherde, die an uns vorbeigetrieben wurde........die beiden darauffolgenden Bilderserien von einem ausserplanmäßigen 628er Pärchen und der 218 gingen ordentlich in die Hose! Schade, aber da kann man nichts machen. Muß man sich fürs nächste Mal merken, ebenso wie die ALEX-Garnitur plus Brille und den Bhf. Kothmaissling vom Berg auf der anderen Talseite aus und, und, und ...... Ich glaube, das war nicht unsere letzte Tour vor der Haustür :-)