bahnbilder.ch

Wintereindrücke 2011/12 Teil 1

Von

Der Winter 2011/12 war zu Beginn recht durchzogen, und doch gab es einige hübsche Motive. Hier eine Übersicht über die bisherige Ausbeute - wenn ihr alles sehen wollt, gilt wie immer: Auf ein Bild klicken und vor- oder zurück blättern.

Zuerst mal der November - Dieser war wintertechnisch zu gar nichts zu gebrauchen, grüne Wiesen, keine Niederschläge und angenehme Temperaturen allethalben. Deshalb hier nur als Einstieg ein IC2000 bei Uzwil, am 27. November.
Bt der SBB zwischen Uzwil und Flawil


Nun hatte ich aber doch das Bedürfnis, etwas Schnee zu sehen. So ging es am 9. Dezember ins Engadin, doch selbst hier war Sparschnee angesagt. Der erhoffte Wuhrsteinzug liess sich ebenfalls nicht blicken, so blieb es dann bei ein paar NEVA-Bildern. Zwischen Zuoz und Madulain...
BDt 1751 der RhB zwischen Zuoz und Madulain


... sowie die bekannte Ansicht bei Ardez.
BDt 1751 der RhB in Ardez


Während den darauffolgenden, teilweise niederschlagsreichen Wochen gab es dann doch noch Schnee, zumindest in höheren Lagen. Mit Fotowetter wars aber nicht weit her. Bei durchzogenem Wetter und ohne grosse Erwartungen gings am 13. Januar auf den Rochers-de-Naye, um mal die dortige Bergbahn etwas anzuschauen. Auch hier war der Schnee aber erst über 1000m präsent; die Aussicht war aber dennoch spektakulär. Ein Doppeltriebwagen bei der Haltestelle Jaman...
Bhe 4/8 der MVR in Rochers-de-Naye


... und in der Bergstation.
Bhe 4/8 der MVR in Rochers-de-Naye


Doch zurück ins Mittelland. Dort war nach wie vor Grün die vorherrschende Farbe, und lediglich der Blick in den Jura liess ein wenig Winterfeeling aufkommen. RABe 4/12 "NExT" am 14. Januar bei Biberist...
RABe 4/12 "NExT" der RBS zwischen Biberist und Lohn-Lüterkofen


... und bei Bätterkinden.
RABe 4/12 "NExT" der RBS zwischen Bätterkinden und Lohn-Lüterkofen


Dasselbe Bild am 15. Januar in Rapperswil...
Re 450 "DPZ" der SBB zwischen Rapperswil und Hurden


... aber immerhin war ein seltenes Fahrzeug mal wieder auf Ausfahrt.
RAe 2/4 "Roter Pfeil" der SBB zwischen Rapperswil und Hurden


Zu meinem Erstaunen hat die SZU auch nach fast einem Jahr noch nicht alle ihre NDWs erhalten.
Re 450 "DPZ" der SBB zwischen Pfäffikon ZH und Kempten


Inzwischen ging es aber in den höheren Lagen Schlag auf Schlag (oder Flocke auf Flocke), Strassen- und Streckensperrungen und Lawinengefahr jagten sich um die Wette. Um auch bisschen was davon mitzubekommen, ging es am 21. Januar ins Engadin. Prompt blieb ein Zug auf der Albulastrecke liegen, und wirbelte, zusammen mit einigen technischen Problemen auch an meinem Zug (Durchsage ratloser Zugbegleiter: "Wir haben keinen Strom mehr" zwischen Bergün und Preda), den Fahrplan durcheinander. Auf dem Berninapass herrschte denn auch Hudelwetter. Also eigentlich hätte die Sonne geschienen, aber der starke Wind blies Tonnen von Schnee durch die Luft... Im Bild der Räumzug der Schleuderfahrt in Ospizio Bernina.
ABe 4/4 II 46 der RhB in Ospizio Bernina


Einen netten Nebeneffekt hatte das Ganze, so kam ich sogar noch zu einer Fahrt (1. Klasse!) im ABe 4/4 501. Ein Streckenbild wollte allerdings nicht klappen.
ABe 4/4 501 der RhB in Samedan


Aufklarendes Wetter ermöglichte dann Abends sogar noch ein Sonnenbild bei starkem Wind, wie die Schneefahne deutlich zeigt...
BDt 1752 der RhB zwischen Samedan und Punt Muragl


Da im Mittelland nach wie vor kein Schnee lag, zog es mich am 26. Januar erneut ins Engadin, schliesslich hatte ich noch ein paar Fotostellen ausprobieren wollen und zwei saisonale Direktzüge (ehemals Engadin Star) Landquart - St. Moritz haben die Lok auf der richtigen Seite. Doch mindestens ebenso faszinierend war das Licht- und Eisspiel, welches der Inn bot.
Zwischen Bever und La Punt-Chamues-ch


Doch zurück zu den Direktzügen... Ge 4/4 II bei La Punt-Chamues-ch.
Ge 4/4 II 619 der RhB zwischen Bever und La Punt-Chamues-ch


Mit der Brücke bei Cinuos-chel-Brail hatte ich noch ein Hühnchen zu rupfen, da mein erster Versuch vor zwei Jahren oder so etwas in die Hose ging. Dummerweise zogen aber recht unerwartet Wolken auf, und so war es dann beim zweiten Direktzug finster. Nicht mehr mit einem Erfolg rechnend, wartete ich trotzdem den nächsten Regio ab, und siehe da - Nur Sekunden vorher öffnete sich eine Lücke, und Sekunden nach dem Zug war es schon wieder finster!
BDt 1758 der RhB zwischen Zernez und Cinuos-chel-Brail


To be continued.