bahnbilder.ch

Eh, gib mich mal die Kirsche....

Von

Seit einigen Wochen nun ist 754 066 schon in Plzen unterwegs. Und während der ganzen Zeit weigert sie sich beständig auch mal vor Leistungen hinauf in die Sumava aufzutauchen, um damit für den gemeinen Werktätigen auch mal am Wochenende fotografierbar zu sein. So musste ich also warten, bis ich Urlaub oder deutscher Feiertag mir die Chance gaben, einen der beiden nur werktags lokbespannten Osobni Vlak zu erreichen.

Erster Anlauf die Woche vor Weihnachten. Doch wie sich wohl jeder erinnern kann, nicht nur das kein Schnee lag, was zu verschmerzen gewesen wäre, das Wetter war einfach nur grottig. Also, nix wird's mit einem Foto. Die nächste Chance daher zu Dreikönig, bekanntlich bei den Nachbarn, wie auch in weiten Teilen von Deutschland, kein Feiertag. Ich liebe es ja so in Bayern zu leben! *grins*

Zwar hatte sich der Ende Dezember reichlich gefallene Schnee bereits schon wieder verdünnisiert, der Wetterbericht versprach aber zumindest Sonne. Also Bündel gepackt und los. Da der Auftritt der "Roten" aber erst im Laufe des Nachmittags war, gab es vorher noch Zeit genug, sich etwas der 183er zu widmen. Einer Strecke, der ich in den letzten Jahren zu wenig Beachtung geschenkt hatte. Zwar mit rund 55 km relativ kurz und weitestgehend unspektakulär, findet man bei näherem Hinsehen doch die ein oder andere nette Stelle.

Animiert von den gefühlt 100 Sendeterminen von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" in der Weihnachtszeit, sollte der Tag für mich in Svohiv u Klatov starten. Foto Objekt: Erstes Bild der neuen Zuggattung Rx, Hintergrund: Filmschloss, Beleuchtung: Morgensonne, auf den letzten Drücker eingeschaltet bzw. frei gegeben von einer Wolkenbank.





242 239 der CD in Švihov u Klatov

Einfahrt des Rx 778 in den Bahnhof von Svihov u Klatov. Das man an diesem Tag den Sonderling 242 239-2 vor den Zug gespannt hat, veranlasste den Fotografen zu einem kurzen, aber herzhaften *yipeah*. Für alle Märchenfans, im Hintergrund die Burg/Schloss von Svihov u Klatov, welche, neben Schloss Moritzburg, als Außenkulisse für "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" diente.





War für dieses Foto die Sonne dankenswerter Weise hinter der Wolkenbank hervor gekommen, verzog sie sich anschließen wieder recht verschämt hinter selbiger. So stand ich alsbald nahe dem Haltepunkt von Dehtin wieder im Dunkeln. Eigentlich nicht angetan um ein Foto zu machen, ging die Kamera dann doch hoch, kam doch eine nicht alltägliche Komposition ums Eck gerollt.





242 211 der CD in Dehtin

Hatte sie gerade noch den Rx 778 nach Klatovy gebracht, rollt sie nun als Schlussläufer am Gegenzug wieder in Richtung Plzen. An der Spitze des Rx 775 läuft 242 211-1 im najbrt 2.0 outift.





Da hier in absehbarer Zeit nicht mit Sonne zu rechnen war, verschob ich mich für den nachfolgenden Osobni Vlak wieder etwas in Richtung Plzen. In Luzany gab es, neben Licht, am ehemaligen Bahnhof sogar einen flächendeckenden Schneebelag. Herz was willst du mehr.





242 220 der CD in Lužany

Nachdem 242 220-2, eine Vertreterin von najbrt 1.0, einige Reisende in die Kälte entlassen hat, macht sie sich mit dem Os 7514 wieder auf den Weg in Richtung Klatovy.





Da es auf der Strecke lichttechnisch eher schwer ist Züge in Richtung Plzen zu fotografieren, stellte ich mich gleich für den nun folgenden Sp auf. Einen Rx sollte es erst im nächsten Takt wieder geben. Für das Foto wollte ich diesmal ein bisschen mehr von der hügeligen Landschaft im Hintergrund, daher stellte ich mich oberhalb von Vicenice auf einen Acker. Das ist einer der Vorteile des Winters. Man kann an Stellen, die in den anderen Jahreszeiten tabu sind.





242 207 der CD in Vicenice

Hier muss ich nochmal hin und ein Video drehen. Lange kann man dem Zug zuschauen, wie er sich durch die Kurven bei Dehtin schlängelt. Hier ein langer Güterzug! *träum* Doch die Altlack 242 207-9 mach mit ihrem kurzen Sp 1962 auch keine schlechte Figur.





Auf der Herfahrt waren mir oberhalb der Strecke zwei Stellen aufgefallen die interessant sein könnten. Ein hinterhalb Svihov, in der das Tal noch enger ist heb ich mir für das Frühjahr auf. Aktuell ist der Schatten des Waldes noch zu weit im Gleis um etwas vernünftiges zustande zu bringen. Also zur anderen bei Borovy. Dort lässt sich auf die Kirche Mariä Himmelfahrt in Prestice noch mit aufs Bild bringen.





242 211 der CD in Borovy

Mittlerweile ist das Tal der Uhlava deutlich breiter geworden. 242 211-1, die heute Morgen noch einen Rx am Haken hatte, rollt nun mit Os 7516 in Richtung Klatovy.





Der Winter hat ja nicht nur der Vorteil, dass man frei auf den Feldern spazieren kann und so an Standorte kommt, die im Sommer nicht erreichbar sind, auch die zurückgefahrene Vegetation bringt so machen Vorteil. So lässt sich das Motiv mit der Kirche von Prestice im Hintergrund auch nochmal deutlich größer umsetzen.





242 239 der CD in Lužany

Oberhalb von Luzany bietet sich dieser Blick. 242 239-2 darf im Gegensatz zu ihrer Schwester auch den nächsten Rx in Richtung Zelezna Ruda bespannen. Bis Klatovy wird sie an der Spitze des Rx 776 laufen.





Ich bin mal gespannt wie lange Ceske Drahy auf diesem doch recht kurzen Laufweg zwei Lokwechsel in Kauf nimmt oder ob nicht doch mal die 362er bis nach Klatovy durchlaufen.

Für mich wurde es jetzt Zeit zum Wechseln. Schließlich standen auf der 180er die beiden werktags lokbespannten Osobni Vlak an. Die Auswahl des wohin war dabei relativ einfach, gibt doch die um diese Jahreszeit schnell sinkende Sonne und die frühe Dunkelheit die Region schon fast vor. Da die rote 754 066 vor dem zweiten Os lief, welche mit einer Abfahrtszeit kurz nach 15.00 Uhr in Plzen lichttechnisch schon recht grenzwertig ist, entschied ich mich für die Kombination aus Stod und Nyrany. Diese bot genug Zeit zum Wechseln und mit der Kurve am Ortsausgang von Nyrany und den bunten Häusern auch etwas Motiv. Und der Bahnhof Stod für den ersten Zug ist auch nicht zu verachten. Der Charme des "kommunistischen" Zweckbaus gefällt mir immer wieder.





754 057 der CD in Stod

Ordentlich Fahrgastwechsel gibt es beim Os 7412 von Plzen nach Domazlice, bevor 754 057-8 die immerhin sechs Wagen wieder in Schwung bringt. Das ist halt noch richtige Eisenbahn! *seufz*





Für mich gings nun zur letzten Etappe der Tour. Vorher nochmal kurz in und um Nyrany die Möglichkeiten und den Sonnenstand angeschaut, bin ich auf dem Hügelchen beim mittlerweile abgerissenen Bahnwärterhäuschen gelandet, um auf den "Star" des heutigen Tages zu warten. Bang wechselte beim Warten der Blick zwischen Horizont im Hintergrund, wo die Sonne immer schneller im Schmodderrand versankt, und der Uhr, die einfach nicht weiter laufen wollte. Dann endlich schlug der Bahnübergang das erste Mal an. Doch noch waren es nur der Hai von Domazlice her und der verspätete Alex in Richtung Bayern die den Fotostandort passierten.





223 063 der NETINERA in Nyrany

Nicht zum EC mutiert ist der verspätete Ex 352, denn hier 223 063 gen Heimat zieht.





Etwas Nervosität macht sich breit. Wenn der Alex jetzt erst vorbei kam, wie lange würde es dann wohl noch bis zu Os dauern. Schließlich musste der ja auch noch den Hai kreuzen. Ließ man den solange in Nyrany stehen. Und wenn nicht, wäre dann bis zur 754 066 noch Sonne. Doch alle Zweifel waren unnötig. Wenig später und ganz knapp vor "Licht aus" kam sie in Sicht, die "Kirsche".





754 066 der CD in Nyrany

Noch bevor die Sonne ganz verschwindet kommt 754 066 durch die Kurve gerollt. Im Schlepp hat sie Os 7414 nach Domazlice.





Ich muss sagen, sie macht was her in ihrem roten Lack. Schön dass es sie nach Plzen verschlagen hat und hoffen wir auf noch viele Fotos mit ihr als Hauptperson.