bahnbilder.ch

Ein nicht ganz alltäglicher Mittwochmorgen auf der SOB

Von

Am 7. Mai sollte der BDe 576 048 "Einsiedeln" den Trekkingzug von Sattel nach Rapperswil bringen, dies wollten sich Nil und ich nicht entgehen lassen. Also machte ich mit ihm ab, dass er mich in Freienbach abholt. Als ich mich am bereit machen war, bekam ich ein Telefon von Nil, dass er gerade in Rapperswil im Stau steht und sich verspätet. Dieser Stau sollte jedoch Gold wert sein, denn weil er verspätet war, schaute ich nochmals in meine Mailbox, wo mir mein Kollege bei der SOB mitteilte, dass es heute noch einen Güterzug mit BDe-Schub geben sollte. Auch für Nil war die Verspätung eine Offenbarung, er kreuzte nämlich, als er endlich auf dem Damm war, eine Re 446, dies konnte nur bedeuten, dass der nächste VAE geschoben wird. So fuhren wir dann gleich zur Stelle oberhalb Freienbachs und warteten auf den VAE aus Rapperswil. Zuerst kam jedoch noch ein VAE von oben, dieser wurde mit einer Re 4/4 II der SBB geführt:
Re 4/4 II der SBB zwischen Freienbach SOB und Wilen bei Wollerau


Etwa 20 Minuten danach kam dann der Gegenzug. Wie erwartet wurde dieser von der Tesa Re 446 geschoben:
Re 446 der SOB zwischen Freienbach SOB und Wilen bei Wollerau


Nun folgten wir dem VAE die Rampe hoch bis nach Biberbrugg, wo wir dokumentieren wollten, wie der ungekuppelte Schub vom Zug geht. Leider standen wir aber zu weit vorn, so dass der Schub schon vom Zug war, als der Zug an uns vorbei fuhr.
Nach dieser missglückten Aktion war es dann schon langsam Zeit für den Trekkingzug. Dieser hätte eigentlich abfahren müssen, sobald der VAE im Sattel war. Er wartet jedoch noch den Regio ab, so dass er mit etwas Verspätung an unserer Stelle bei der Altmatt vorbei fuhr:
BDe 4/4 "Hochleistungstriebwagen" der SOB zwischen Altmatt und Rothenthurm


Die Verspätung war für uns jedoch ein Segen, denn durch diese Verspätung wurde die Kreuzung mit der S40 von Freienbach nach Wollerau verlegt, so dass wir den Zug in Freienbach nochmals machen konnten:
BDe 4/4 "Hochleistungstriebwagen" der SOB zwischen Freienbach SOB und Wilen bei Wollerau


Nachdem der Trekkingzug im Kasten war, entschieden wir uns nach Samstagern zu fahren, um die Fahrzeiten des Güterzuges abzuklären. In Samstagern angekommen, sahen wir den Güter nach Pfäffikon im Bahnhof stehen, also sind wir gleich zur Stelle gegangen, um den herunterfahrenden Zug zu machen. Dieser liess jedoch noch etwas auf sich warten, zuerst kam noch ein Voralpen Express nach Rapperswil:
Re 4/4 II der SBB zwischen Samstagern und Riedmatt SZ


Hinter diesem kam dann endlich der ersehnte Kurzgüterzug nach Pfäffikon:
Re 446 der SOB zwischen Samstagern und Riedmatt SZ


Nun hatten wir wieder etwas Zeit, welche wir dazu nutzten, am Bahnhof Samstagern zu fragen, wann denn der Güter wieder hoch kommt. Wie immer gab man uns dort kompetent Auskunft, auch wenn das Personal ab unsere Fragen zum Teil etwas perplex schien. Die waren wohl erstaunt, wie gut wir informiert waren. An dieser Stelle ein spezieller Dank an alle, die mit ihren Infos zum Gelingen dieser Bilder beigetragen haben.
Nach dem der Bahnhof Samstagern all unsere Fragen geklärt hatte, gingen wir wieder zur Stelle, wo erst die S40 von unten kam:
RABe 526 "FLIRT" der SOB zwischen Samstagern und Riedmatt SZ


Hinter der S40 kam dann das Highlight des Tages, der Güterzug aus Pfäffikon, geschoben von BDe 576 048:
BDe 4/4 "Hochleistungstriebwagen" der SOB zwischen Samstagern und Riedmatt SZ


Da in Samstagern noch fünf Wagen und der BDe vom Zug rangiert wurden, hatten wir anschliessend genug Zeit, nach Schindellegi zu fahren um den Zug am dortigen Ortsrand nochmals zu machen.
Re 446 der SOB bei Samstagern (oberhalb)