bahnbilder.ch

Welcome to Rosamunde Pilcher County... Part 2

Von

3.9.2015
Das Wetter war für heute nicht sonderlich gut gemeldet und so begann der Tag recht langsam mit einem Full English Breakfast um 0800. Um 0900 ging es dann langsam los. Ziel war die Great Western Mainline. Wir hatten einige Stellen in der Gegend von Didcot ausgemacht, die einiges versprachen. Wir wurfen aber enttäuscht. Die GWR-Main wird aktuell auf dem Abschnitt London - Bristol - Cardiff elektrifiziert. In der Gegend von Didcot spriesst bereits der Mastenwald und so waren alle angefahrenen Stelle mittels recht grosszügig dimensionierten Masten garniert. Dazu kommt, dass die angepassten Brücken mit in der Höhe sehr grosszügig bemessenen Sicherheitsmauern ausgestattet sind, so dass selbst ich mit meinen gut 1.85 schlicht keine Chance habe da über die Mauer zu sehen. Nach längerer Suche fanden wir dann aber dennoch eine Brücke wo so halbwegs was ging und fotografierten dort ein paar Züge.

Als erstes machte sich Freightliner mit einem Güterzug, bespannt mit Class 66 592 die Ehre:

Class 66 0592 der FL zwischen Goring & Streatley und Pangbourne


Die Vierspur ist hier nicht einfach so, je zwei Gleise dienen dem Regio/Güterverkehr (Slowlane) und zwei Gleise dem Intercityverkehr (Fastlane). Innert Minutenfrist kamen weitere Züge angerollt:

Class 43 127 der GW zwischen Goring & Streatley und Pangbourne


Class 180 104 der GW zwischen Goring & Streatley und Pangbourne


Class 165 130 der GW zwischen Goring & Streatley und Pangbourne


Die Stelle gewinnt aber nicht gerade einen Schönheitspreis und so hatten wir nach nur gut 10 Minuten schon genug - wir hatten ja auch schon fast alles was hier durchfährt gesehen und fotografiert. In den 3 Minuten die wir zu Fuss zum abgestellten Auto hatten rauschten erneut einige Züge durch...

Parallel zur Bahn ging es immer auf der Suche nach was gescheitem zum Fotografieren weiter in Richtung Didcot. Kurz vor Didcot fanden wir eine weitere Brücke die als erhöhter Fotostandort dienen konnte. Da sich zudem das Wetter gebessert hatte udn die Sonne langsam drückte, blieben wir mal eine Zeitlang hier und fotografierten das was daher kam - eine Ganze Menge...

Den Anfang machte erneut Freightliner, diesmal mit einem Bauzug und mit gleich zwei Class 66 (544 und 513)

Class 66 0544 der FL zwischen Didcot und Cholsey


Dann schaute im letzten Moment mal die Sonne durch ein kleines Wolkenloch:

Class 43 154 der GW zwischen Didcot und Cholsey


Auch DB Schenker gab sich die Ehre und führte die Class 66 168 noch in Farben der EWS spazieren. Im Hintergrund ist auch noch ein Regio mit Class 165 von First Great Western zu sehen.

Class 66 0168 der DB zwischen Didcot und Cholsey


Auch in Sonne kam ein weitere HST-Leistung

Class 43 086 der GW zwischen Didcot und Cholsey


und Cross County kam mit einem Class 211 Super Voyager durch:

Class 221 133 der XC zwischen Didcot und Cholsey


Als nach rund einer Stunde die Sonne für längere Zeit Pause machte, fuhren wir weiter nach Didcot rein, wo wir auf den Wegweiser "Didcot Railway Center" aufmerksam wurden. Wettermässig lag ein Besuch mehr als drin und so parkierten wir neben dem Bahnhof und liefen zum Museum. Dazu muss man die Perron-Sperren passieren. Da wir keien Tickets hatten, wurden usn die Sperren von zwei anwesenden Security extra geöffnet. Bevor wir aber ins Museum vordrangen, schauten wir noch kurz auf den Perrons die Zugsbewegungen an. Es sollte gleich auf Gleis 2 ein HST einfahren, den och vom Perron auf Gleis 1 fotografieren wollte. Ich wagte mich dabei aber etwas zu weit auf dem Perron vor - der hatte mittendrin ein Verbotsschild, dass das weitere begehen des Perrons nicht gestattet sei - was mir dann prompt auch einen Rüffel einer Dame der Perronaufsicht auf Gleis 2 einbrachte. Jänu - fotografierte man den einfahrenden HST halt mit angeschnittenem Perrondach:

Class 43 "HST" der GW in Didcot


Auch wenn mit die HST gefallen - so wirklich ökonomisch sind die Dinger nicht. Durch die nicht vorhandene Türschliessung müssen sämtliche Türen vor Abfahrt von aussen zugeschlagen werden.
Zurück in der Unterführung gabs zwei fragende Blicke der Security von der Sperre. Wir verzogen uns aber nun schnellstmöglich in Richtung Eingang des Didcot Railway Centre.
Das Didcot Railway Center widmet sich ganz der Great Western Railway. Das Gelände war früher ein grösseres Bahnbetriebswerk der GWR.

GWR in Didcot Railway Centre


Eine ganze Armada ehemaliger GWR Dampfloks und Fahrzeuge sind auf dem Gelände vorhanden, ein Teil davon betriebsfähig.

GWR 4300 Class 5322 der BR in Didcot Railway Centre


6000 Class 6023 der BR in Didcot Railway Centre


Dazu wird auch die Thematik der Breitspur der GWR behandelt. Die GWR wurde von Ingenieur Brunel ursprünglich in Breitspur von 2140mm (7ft 1/4 in) gebaut und erst später auf Normalspur umgenagelt.

Didcot Railway Centre


GWR in Didcot Railway Centre


Auch zu sehen sind originale Überreste der "Atmospheric Railway". Ein kleiner Teil der GWR wurde von Ingenieur Brunel mit diesem unkonventionellen Antriebssystem ausgestattet. Schon nach einigen Betriebsmonaten waren aber die lederenen Dichtungen verschlissen und der Betrieb litt unter immer mehr Betriebsstörungen bis er schliesslich ganz eingestellt und auf konventionellen Dampfbetrieb umgestellt wurde.

GWR in Didcot Railway Centre


Aus Schweizer Siht natürlich besonders interessant ist BR 18000. Diese einstige Gasturbine wurde von BBC und SLM entworfen und gebaut und verbrachte nach ausscheiden aus dem Aktivdienst einige Zeit als Messfahrzeug der ORE in der Schweiz. Zwischen 1976 und 1980 war das Fahrzeug sogar im SBB Depot in Erstfeld abgestellt.

18000 18000 der BR in Didcot Railway Centre


GWR in Didcot Railway Centre


Ist sie nicht eine Beauty :)

Class 08 608 der BR in Didcot Railway Centre



Nach zwei Stunden zogen wir dann von Dannen und fuhren weiter in Richtung Bath. Kurz vor Swindon fanden wir bei Shrivenham eine passable Stelle bei einer weiteren Strassenbrücke die sich als Fotostandpunkt eignete.

Class 43 177 der GW zwischen Swindon und Didcot Parkway


Der Verkehr war hier immer noch sehr dicht, jedoch etwas langweiliger als zuvor vor Didcot. Der Regionalverkehr fehlt hier komplett und so kam HST nach HST nach HST

Class 43 "HST" der GW zwischen Swindon und Didcot Parkway


Das Wetter hatte leider kein Einsehen - mit Sonne wars nicht mehr. Im Gegenteil schob soich beim nächsten HST aus der Gegenrichtung langsam eine ziemlich dunkle Wolke ins Bild:

Class 43 "HST" der GW zwischen Swindon und Didcot Parkway


Aus der Gegenrichtung kam kurz darauf dann noch ein Güterzug. DB Schenker gab sich mit der EWS farbenen Class 66 147 die Ehre

Class 66 0147 der DB zwischen Swindon und Didcot Parkway


Danach machten wir uns aber schleunigst auf zum Auto. Kurz nachdem wir im Auto sassen begann es zu regnen. Für heute war der Tag damit endgültig gelaufen. Wir organisierten uns nach kurzer Wetterkonsultation noch ein Hotel in Limpley Stoke in der Nähe von Bath und fuhren dann auf direktem Wege dorthin.
Das Nachtessen genehmigten wir uns dann in einem lokalen Pub, dies inklusive einiger lokaler Brauspezialitäten :)