bahnbilder.ch

Welcome to Rosamunde Pilcher County... Part 5

Von

6.9.2015
Da die Morgenstellen bei Dawlish ab Sonnenaufgang im Licht sind, sind wir kurz nach 0730 ohne Morgenessen losgefahren. Kurz nach acht waren wir in Dawlish angekommen und stellten uns mal auf die eine Überführung. Erst jetzt schauten wir mal was denn als nächstes so anstand - ein Fehler! Zu unserem Erschrecken war die nächste Zugsleistung erst in gut einer Stunde zu erwarten -> Sonntagsfahrplan :(
Wenn wir das gewusst hätten, würden wir jetzt nicht mit leeren Mägen eine Stunde auf der Brücke stehen, sondern hätten uns ein feines Full-English Breakfast gegönnt. Künstlerpech oder besser: Selber Schuld und die Fahrpläne nicht sauber konsultiert.
Kurz nach neun begann der Verkehr dann aber zu rollen.
Als erstes kam ein Pacer durch:

Class 143 618 der GW zwischen Dawlish und Dawlish Warren


Dann endlich um halb zehn ein HST in Richtung London - darauf haben wir gewartet:

Class 43 147 der GW zwischen Dawlish und Dawlish Warren


Class 43 147 der GW zwischen Dawlish und Dawlish Warren


Wir wechselten dann mal zur Überführung beim Bahnhof Dawlish wo kurz darauf ein Class 220 von Cross County daher gefahren kam:

Class 220 der XC zwischen Dawlish und Dawlish Warren


Lichtmässig noch eher knapp, wechselten wir für den anstehenden Gegenzug wieder auf die hintere Fussgängerüberführung wo dann Class 211 127 von Cross County fotografiert werden konnte:

Class 221 127 der XC zwischen Dawlish und Dawlish Warren


Um nicht immer die gleiche Position zu haben, nahm ich beim nächsten anstehenden Pacer die Überfuhrung mit ins Bild:

Class 143 618 der GW zwischen Dawlish und Dawlish Warren


Wir wechselten nun zum Hafen von Dawlish, wo man etwas querer einige Züge machen konnte. Dies gab uns auch Gelegenheit beim Bahnhof an einem Take-Away Stand eine kühle Limo zu besorgen. Die Sonne knallte doch recht stark herunter und es war dementsprechend warm.

Class 43 138 der GW in Dawlish


Irgendwie vermochte uns die Stelle aber nicht so zu überzeugen. So ging es einmal hoch auf den Felsen über dem Tunnel. Von dort hat man einen guten Blick auf Dawlish. Wir waren nicht alleine, es hatte schon einige Fotografen vor Ort. Viele Fotografen säumten inzwischen alle möglichen Stellen hier in und rund um Dawlish. Grund dafür war ein Dampfextrazug der noch vorbei kommen sollte.
Zuerst machte aber mal ein Regio nach Paignton seine Aufwartung, gebildet aus Class 153 329 und einem Class 150.

Class 153 329 der GW in Dawlish


Danach folgten zwei HST:

Class 43 130 der GW in Dawlish


Class 43 063 der GW in Dawlish


und dann kam der Dampfzug. Der Zug wurde unter West Coast Railway Company geführt und war mit BR Class 7 #70000 "Britannia" bespannt.

Britannia Class 70000 der WCR in Dawlish


Daraufhin verschoben wir auf die Fussgängerüberführung am Fuss des Felsens, direkt beim Eingang des Tunnels und schossen dem nächsten Cross County Voyager spitz auf die Nase:

Class 220 der XC in Dawlish


Wir machten uns nun zurück auf den Weg in Richtung der Fussgängerüberführungen auf der anderen Seite von Dawlish. Der in unseren Rücken fahrenden Voyager Class 220 023 von Cross County nahmen wir dabei als Nachschuss unterwegs mit:

Class 220 023 der XC in Dawlish


Bei der Fussgängerüberführung Ende Bahnhof von Dawlish kam uns dann ein Doppelpack Pacer entgegen:

Class 143 603 der GW zwischen Dawlish und Dawlish Warren


Wir verschoben uns anschliessend nochmals zur Fussgängerbrücke Mitte Seawall, wo uns eine zwei HST entgegenkamen. Den Anfang machte ein Exemplar von First Great Western, gefolgt von einem Exemplar von Cross County:

Class 43 098 der GW zwischen Dawlish und Dawlish Warren


Class 43 321 der XC zwischen Dawlish und Dawlish Warren


Gegen zwei Uhr nachmittags hatten wir es dann langsam gesehen. Der Hunger war nun endgültig nicht mehr wegzuweisen und wir pakten zusammen. Den in den Rücken fahrenden Cross County Voayger nahmen wir dann schon auf dem Rückweg nach Dawlish:

Class 220 008 der XC zwischen Dawlish und Dawlish Warren


Dem Hunger boten wir Einhalt indem wir uns in Dawlish Fish&Chips gönnten und dies genüsslich im Park wo sich auch die berühmten Schwarzen Schwäne von Dawlish befinden verspachtelten. Anschliessend verschoben wir uns einige Kilometer weiter nach Cockwood. Dort kürzt die Bahn mit einem kurzen Damm eine als Naturhafen dienende Geländekammer ab. Auch hier konnten wir uns austoben da doch einige Zugsleistungen daherkamen. Problematisch war da aber eher die Strasse die rund um den Hafen verläuft. Es ist Sonntag, es ist schönes Wetter, daher will jeder an den Strand. Das Verkehrsuafkommen war doch recht gross und besonders bei Fotos die man über die Strasse hinweg schiessen wollte war die latente Gefahr von Auto-im-Bild Schaden da. Wir hatten hier im Vorfeld auch ein Motiv im Internet gesehen wo der Fotograf aus einer erhöhten Position aus fotografierte. Trotz intensivem suchen haben wir die Stelle aber nicht gefunden, da diese vermutlich auf Privatgrund liegt. So blieb es bei Bildern der Strasse rund um den Hafen.

An Verkehr waren die üblichen verdächtigen. Pacer im Regionalverkehr:

Class 143 619 der GW zwischen Starcross und Dawlish Warren


einige HST:

Class 43 150 der GW zwischen Starcross und Dawlish Warren


Class 43 041 der GW zwischen Starcross und Dawlish Warren


Class 43 122 der GW zwischen Starcross und Dawlish Warren


ein Super Voyager von Cross County

Class 221 der XC zwischen Starcross und Dawlish Warren


und zum Schluss noch ein Sprinter. Das Ganze innerhalb nur gut 30min!

Class 150.1 der GW zwischen Starcross und Dawlish Warren


Der nächste Programmpunkt stand an. Wir wollten in Paignton das letzte Zugspaar des heutigen Tages der Dartmouth Steam Railway ablichten. Die geplante halbe Stunde hin nach Paington wurde dann etwas länger. Zwischen Newton Abbot und Torquay wird die Strasse ausgebaut, was zu Stau führt. Dazu ist Torquay mit recht viel Verkehr gesegnet. Es reichte aber doch bis zur geplanten Stelle, wo wir aber teilweise wieder einen Autoschaden erlitten. Beim optimalen Auslösezeitpunkt fuhr mir ein Auto vorne durch, so dass hier für meinen Geschmack der Zug schon etwas zu weit gefahren ist.

Manor Class 7827 der DSR zwischen Churston und Goodrington


Für die Rückfahrt stellten wir uns nähere bei Paington auf. Die Stelle ist wohl der Klassiker der Bahn. Leider werden die Bäume nicht niedriger und die Sonne stand schon arg tief, so dass erste Schatten ins Gleis wanderten. Dass zudem genau während der Durchfahrt des Zuges noch ein kleiner Wolkenfetzen (praktisch die einzige Wolke weit und breit...) vor dem Zug ging war noch das Tüpfelchen auf dem i.

Manor Class 7827 der DSR zwischen Churston und Goodrington


Manor Class 7827 der DSR zwischen Churston und Goodrington


Währendem wir über das wie weiter berieten, gab es noch einige Strandfotos und Fotos der lokalen Vogelwelt.

Paignton


Paignton


Paignton


Einerseits war es inzwischen auch gegen sechs Uhr abends. Bis wir wieder an einer gescheiten Stelle waren verging mindestens eine halbe Stunde. Andererseits war der Himmel nach wie vor praktisch vollkommen blau und bei einer geeigneten Stelle konnte man bis annähernd Sonnenuntergang (etwa halb acht) fotografieren. Die Stelle kannten wir auch: Cockwood. So fuhren wir schliesslich wieder zurück an die vorherige Stelle und versuchten unser Glück.
Es sollte aufgehen und wir konnten noch einige schöne Abendfotos machen.
Den Anfang machte ein Sprinter:

Class 150 128 der GW zwischen Starcross und Dawlish Warren


Weiter machte ein HST seine Aufwartung:

Class 43 025 der GW zwischen Starcross und Dawlish Warren


Für den aus dem Rücken kommenden Super Voyager wählte ich eine etwas seitliche Perspektive:

Class 221 der XC zwischen Starcross und Dawlish Warren


Zum Abschluss gab es dann nochmals einen Super Voyager von Cross County...

Class 221 128 der XC zwischen Starcross und Dawlish Warren


welcher seinerseits einen HST von Firts Great Western kreuzte. Fehlte nicht viel und ich hätte keine Ausschnittsvergrösserung machen müssen ;)

Class 43 056 der GW zwischen Starcross und Dawlish Warren


Kurz danach war das Licht endgültig weg und wir fuhren zurück in Richtung Torquay, entschlossen uns aber unterwegs in Teignmouth einen Essensstop einzulegen. Das gefundene Lokal "Bronx" tischte uns schlussendlich richtig feine Burger und Spare&Ribs auf. Mit vollem Magen und glücklich über den Tag ging es danach zurück nach Torquay und in die Federn.