bahnbilder.ch

Im Land von Haggis und Bagpipes - Teil 2

Von

Nachdem wir uns in Teil 1 von Edinburgh aus bis nach Aberdeen hinauf gearbeitet haben, geht es nun in den Norden. In einem ersten Schritt führte uns unsere Reise in einem Tagesausflug aus Stonehaven nach Pitlochry und wieder zurück. Die Fahrt führte uns durch die Royal Deeside genannte Gegend. Bekannt ist die Gegend bei Touristen insbesondere auch durch das dort befindliche Balmoral Castle - Somemrsitz der Queen. Ich bin aber ehrlich, für mich gibt es weit schönere Castles als Balmoral...
Ursprünglich war das Deeside Valley auch mal von einer Bahn befahren, der Deeside Railway: https://en.wikipedia.org/wiki/Deeside_Railway
Heute ist von der Bahn aber nicht mehr viel übrig, auch während der Fahrt ist mir wenig an Überresten aufgefallen. Einzig in Milton of Crathes sind heute rund 1 Mile an Gleisen wieder aufgebaut und werden von der Royal Deeside Railway als Touristenbahn betrieben: https://en.wikipedia.org/wiki/Royal_Deeside_Railway
Wie waren aber einiges zu früh dort um was Fahrendes zu sehen und der Rest war ziemlich gut versteckt und nicht fotografierbar. So ging es weiter bis nach Pitlochry wo wir dann ein erstes mal auf die Highland Main Line stiessen. Dies ist die Hauptstrecke von Edinburgh/Glasgow nach Inverness. Die Gesamtstrecke wurde ursprünglich von verschiedenen Gesellschaften gebaut. Die Strecke wird heute in etwa einem 1.5-2h Takt betrieben. Dazu kommen einige Güterzüge, sowie der Nachtzug Caledonian Sleeper. Mit Ausnahme des Caledonian Sleeper und einem Zugspaar von/nach London das durch Virgin Trains betrieben wird, fährt im Personenverkehr hier nur Abellio ScotRail, dies meist mit Class 158 und Class 170 Triebzügen. Weitere Infos zum Bau der Strecke hier https://en.wikipedia.org/wiki/Highland_Main_Line
Da gerade eine Zugskreuzung in Pitlochry anstand, verzog ich mich mal an den Bahnhof. Die Station ist hübsch gestaltet und weist auch noch die in England so typische Fussgängerbücke auf:

NR in Pitlochry


Leider gelang das Motiv mit Zug aber nicht wie gewünscht, da entgegen der Planung die Zugsleistung aus Perth zuerst im Bahnhof stand. So gab es dann halt nur folgendes:

Class 158 707 der Scot in Pitlochry


Für die Ausfahrt des Zuges nach Perth stand ich noch etwas weiter in die Ausfahrt und konnte auch noch die Signaltechnik mit in die Aufnahme nehmen. Die Linie weist heute noch fast ausschliesslich Formsignale auf:

Class 158 706 der Scot in Pitlochry


Bei meiner ersten Reise nach Schottland im Jahr 1999 war mir die Signaltechnik schon damals ein Foto wert, aufgenommen aber eine Station zuvor in Dunkeld & Birnam. Genauer ist es das Einfahrsignal Seite Perth:

NR in Dunkeld & Birnam


Und auch damals waren die Class 158 schon auf der Linie heimisch. Hier ein Exemplar vom damaligen Betreiber National Express, jedoch noch mit den ursprünglichen British Rail Farben - aufgenommen ebenfalls in Dunkeld & Birnam

Class 158 732 der Scot in Dunkeld & Birnam



Tags darauf kamen wir dann via das Speyside Valley nach Aviemore rein, gerade rechtzeitig um im Bahnhof von Aviemore einen Personenzug zu erwischen:

Class 170 452 der Scot in Aviemore


und selbiger bei der Ausfahrt:

Class 170 452 der Scot in Aviemore


Aviemore war früher Abzweigstation für die Inverness & Perth Junction Railway (https://en.wikipedia.org/wiki/Inverness_and_Perth_Junction_Railway) einerseits, andererseits für die ursprüngliche Strathspey Railway (https://en.wikipedia.org/wiki/Strathspey_Railway_(GNoSR)).
Unter dem Namen Strathspey Railway gibt es aber heute eine Museumsbahn, welche Teile der Inverness and Perth Junction Railway als Museumsbahn betreibt. Ausgehend von Aviemore geht es via Boat of Garten bis nach Broomhill. Eine Verlängerung nach Grantown-on-Spey ist in Planung, hängt aber davon ab wie die A95 kurz vor Grantown-on-Spey über/unterquert werden kann.
Ich war auch schon im Jahr 1999 dort. Die Bahn verkehrte damals nur bis Boat of Garten, hatte aber als Neuerung gerade die Verlängerung in Aviemore zur Network Rail Station in Betrieb genommen. Zuvor hatte die SR einen eigenen Bahnhof näher beim Betriebswerk.
Ich erwischte dort die ehemalige Caledonian Railway #828 bei einer Rangierfahrt an den Zug.

0-6-0 No. 828 der SR in Aviemore


Dann ging es nach Boat of Garten. Die Strecke dazwischen führt weitgehend durch eine Moorgegend und ist mit dem fahrbahren Untersatz nur bedingt erreichbar, so stand ich dann passend zur Einfahrt in Boat of Garten:

0-6-0 No. 828 der SR in Boat of Garten


Da Boat of Garten zu der Zeit Endstation war, wurde anschliessend umfahren...

0-6-0 No. 828 der SR in Boat of Garten


... und der Zug für die Rückfahrt nach Aviemore bereitgestellt:

0-6-0 No. 828 der SR in Boat of Garten


Auf dem Freigelände stand noch die War Department 0-6-0 #9 abgestellt:

0-6-0 No. 9 der SR in Boat of Garten


Heute führt die Strecke wie gesagt weiter bis Broomhill. Ab Boat of Garten wird die Gegend offener und zugänglicher und so konnte ich eine Leistung ab Broomhill nach Aviemore ablichten, zugführend ist die British Rail Ivatt 2-6-0 2MT #46512

2-6-0 No. 46512 der SR zwischen Boat of Garten und Broomhill


Anschliessend konnte ich in Boat of Garten nochmals die Ausfahrt festhalten:

2-6-0 No. 46512 der SR in Boat of Garten


2-6-0 No. 46512 der SR in Boat of Garten


In Aviemore gab es dann noch ein Typenfoto der Lok:

2-6-0 No. 46512 der SR in Aviemore


Für uns ging es nun weiter nach Inverness. Eisenbahnmässig gab es aber nichts mehr.
Tags darauf ging es weiter in die echten Highlands. Hier oben ist Eisenbahnmässig nicht mehr ganz soviel los. Erschlossen wird die Gegend heute nur noch durch zwei Linien. Dies ist einerseits die Far North Line die von Inverness aus Wick und mittels einem kurzen Abzweiger Thurso bedient. Sämtliche Branchlines an der Strecke wurden stillgelegt. Die Strecke wird heute meist von einem einzelnen Class 158 bedient. Über den Tag verteilt gibt es maximal vier Zugspaare, Sonntags weniger. Güterzüge sind mir nicht bekannt. Bis Dingwall gibt es noch einige Zusatzzüge zu den Hauptverkehrszeiten.
https://en.wikipedia.org/wiki/Far_North_Line

Als zweite Strecke gibt es die in Dingwall von der Far North Line abzweigende Kyle of Lochalsh Line. Auch hier gibt es normalerweise 4 Zugspaare pro Tag (ausser Sonntags), ebenfalls mit Class 158 geführt. Güterzüge sind mir nicht bekannt.
https://en.wikipedia.org/wiki/Kyle_of_Lochalsh_Line

Leider regnete es bei der Fahrt entlang der Far North Line fast durchgehend, so dass wir keine speziellen Halte einlegten, zumal aufgrund des dünnen Fahrplanes zeitlich längere Wartezeiten angesagt gewesen wären.
Nach dem Nachtessen in Wick riss es aber kurz auf und so gab es dort ein Foto der abgestellten Class 158 Einheit:

Class 158 708 der Scot in Wick


Class 158 708 der Scot in Wick


Etwas besser passte es dann an der Kyle of Lochalsh Linie. Bei der Fahrt nach Kyle of Lochalsh kam uns in Attadale nach kurzer Wartezeit ein Zug in Richtung Inverness entgegen. Das Wetter war zwar alles andere als überragend, aber immerhin regnete es gerade nicht:

Class 158 715 der Scot zwischen Stromeferry und Attadale


Anschliessend ging es für uns auf die Isle of Skye wo wir übernachteten. Tags darauf bei der Rückfahrt herschte recht gutes Wetter und so stand kurz hinter Kyle of Lochalsh wieder ein Fotostopp an, da innert weniger Minuten Wartezeit gerade eine der spärlichen Zugsleistungen anstand. Leider war mir aber kein Sonnenfoto vergönnt. Ein paar Minuten vor Durchfahrt schob sich eine Wolke vor die Sonne und ging nicht mehr weg.

Class 158 715 der Scot zwischen Kyle of Lochalsh und Duirinish


Ich wartete daraufhin die Rückleistung zurück nach Inverness ab - der Zug macht eine Kurzwende in Kyle of Lochalsh - doch auch hier war nichts mit Sonne.

Für uns ging es dann weiter nach Fort William wo wir dann auf die West Highland Line stiessen. Davon dann aber ein andermal wenn es wieder heisst "Im Land von Haggis und Bagpipes"