bahnbilder.ch

Revisited Rosamunde Pilcher Country! Teil 3: Reif für die Insel!

Von

Eigentlich waren wir ja schon auf einer Insel, nichtsdestotrotz waren wir heute morgen reif für die Insel! Gemeinhin bezeichnen die Engländer aber England selber gerne auch als Festland und so gibt es dann die Optik, dass man von Festland-England auf Insel-England übersetzen kann. Dazu gibt es an sich eine Vielzahl von Möglichkeiten: https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_islands_of_England
Wenn man in Southampton ist, bietet sich aber deifnitiv die grösste aller England-Inseln an, die Isle of Wight.
Da wir etwas schneller als geplant vorwärts gekommen sind hatten wir noch einen Tag über und so entschieden wir uns gestern kurzfristig einen Tag auf dere Isle of Wight einzulegen. Die Fährtarife zum Übersetzen mit Mietwagen sind zwar nicht ganz ohne, aber schlussendlich fanden wir eine bezahlbare Möglichkeit. So standen wir kurz vor halb neun morgens im Hafen von Southampton in der Schlange für die 0900 Fähre des Red Funnel nach East Cowes, wo wir nach einer Stunde überfahrt kurz nach 10 auch eintrafen. Das Wetter war wunderbar und wir genossen die Überfahrt an Deck im Sonnenschein.
Als erstes fuhren wir gleich rein nach Ryde an die Esplanade. Als meine Partnerin mit der Idee der Isle of Wight kam, fand ich das nicht nur gut, sondern konnte mit Hinweis auf spezielles Transportmittel und so auch einige Bahnfotos abschwatzen.
Auch wenn das Eisenbahnnetz auf der Isle of Wight heute nur noch aus einer aktiven Linie und einer Museumsbahn besteht, so ist besonders die aktive Linie was recht kurioses und besonderes. Weitere Strecken wurden bis spätetens Ende der 1960er Jahre geschlossen, siehe auch hier: -> https://en.wikipedia.org/wiki/Railways_on_the_Isle_of_Wight
Die heute noch aktive Linie führt vom Ryde Pier Head bis nach Schanklin. Als die Linie 1967 elektrifiziert wurde, wurde aufgrund des Lichtraumprofils des einen Tunnels in Ryde auf älteres Rollmaterial der London Tube zurückgegriffen. Als 1990 eine Ablösung der als Class 485 / 486 bezeichneten Fahrzeuge anstand (-> https://en.wikipedia.org/wiki/British_Rail_Classes_485_and_486 ), griff man erneut auf ausgemusterten Tube-Stock zurück. Die Class 483 (-> https://en.wikipedia.org/wiki/British_Rail_Class_483 ) basieren auf modifizierten Tube Einheiten von 1938. Bis heute sind die Fahrzeuge im tagtäglichen Einsatz, ein Ersatz ist aktuell nicht geplant. Der Tube-Stock zusammen mit gewissen Teilen der Strecke - besonders der Pier Teil in Ryde - machen die Island Line zu einem rechten Kuriosum. Heute fährt man den Tag über in einem 20/40min Hinketakt, da es sonst mit den aktuell verfügbaren Kreuzungsstellen nicht aufgeht. Es ist aber geplant eine zusätzliche Ausweiche zu bauen, so dass dann ein 30min Takt mäöglich ist. Ein Ersatz der Class 483 ist dagegen derzeit kein Thema. Da aber ab dem 20. August 2017 der Betreiber der Southwest Franchise - darin auch enthalten der Verkehr auf der Isle of Wight - von Stagecoach zu FirstGroup/MTR Corporation wechselt, kann sich da vielleicht auch ändern. Bis dahin kann man aber weiterhin mit Fahrzeugen von 1938 auf der Isle of Wight rumdüsen.
Ein weiteres spezielles Verkehrsmittel sind die Hoverboat -Fähern die zwischen Ryde und Portsmouth pendeln. Diese ermöglichen eine schnelle Personenüberfahrt.
Beim ersten Kontakt mit der Bahn konnte ich gleich beide Verkehrsmittel ablichten:

Class 483 004 der SWT in Ryde Esplanade


Im Bahnhof:

Class 483 004 der SWT in Ryde Esplanade


Class 483 004 der SWT in Ryde Esplanade


Das Ziel Ryde Esplanade war nicht einfach so gewählt. Hier lassen sich Bilder der Pierstrecke anfertigen. Das Wetter war bei Ankunft auch ganz nett:

Class 483 004 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde Pier Head


Zwischenzeitlich fuhr dann auch eine der Hoverfähren ab:

Ryde Esplanade


Im Hintergrund auf dem Pier sieht man den 483 004 abfahren:

Class 483 004 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde Pier Head


Class 483 004 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde Pier Head


Class 483 004 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde Pier Head


Leider begann schon kurz nach unserer Ankunft in Ryde eine Zunahme der Bewölkung. So gelang der Blick vom Tunnelportal auf die Strecke kurz nach Ryde Esplanade schon nicht mehr mit Sonne:

Class 483 004 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde St Johns Road


Da wir zeitlich passend für den 20min Teil des Taktes in Ryde angekommen waren, hatte ich schon kurz danach die Gelegenheit den zweiten Zug des Bündels abzulichten, es war dies Einheit 483 008. Gleich hat diese das Endziel Ryde Pier Head erreicht:

Class 483 008 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde Pier Head


Innert kürzester Frist hat sich die Bewölkung zu einem ziemlich dichten Himmel entwickelt.
Zwischenzeitlich kamen auch die Hovercraft-Fähre zurück, während sich ein Zweitexemplar auf die nächste Überfahrt vorbereitete:

Ryde Esplanade


Ryde Esplanade


Nun hatten wir etwas mehr Zeit bis zum nächsten Zug, so dass wir uns innerhalb des Stadtgebietes mal einige Viadukte über die Strecke anschauen gingen. Ich hatte am Vorabend noch einiges an Streckenkunde mit Luftaufnahmen und verfügbaren Betriebsbildern im www gemacht. Die Grunderkenntnis war, dass die Strecke oft in recht dichtem Bewuchs ist. Einige Brücken sollten machbar sein, andere Punkte waren dann als "Mal anschauen gehen wenn man durchfährt" abgetan.
Die erste angefahrene Brücke war soweit ok. Nach kurzer Wartezeit kam 483 004 aus Shanklin zurück:

Class 483 004 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde St Johns Road


Class 483 004 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde St Johns Road


Ich für mich war nun eigentlich schon ganz zufrieden. Meine Partnerin meinte aber, wir könnten ja die nächste Brücke auch noch kurz ansehen, fahren ja eh drüber. Ich hatte selbstverständlich nichts dagegen einzuwenden, befand sich dort doch das Depot und die Station Ryde St Johns Road. Es zeigte sich, dass bald viel Action los war in dem Bahnhof, findet hier doch die Kreuzung der beiden Züge statt.
Zuerst kümmerte ich mich aber um das abgestellte Material. Vor dem Depot wartete Einheit 007 auf den nächsten Einsatz, rehcts daneben vermutlich die 002, welche nur noch als Ersatzteilspender verwendet wird und entsprechend lädiert aussieht.

Class 483 007 der SWT in Ryde St Johns Road


Dann kam als erstes 483 008 aus Shanklin eingefahren:

Class 483 008 der SWT in Ryde St Johns Road


Meine Partnerin liess sich dazu überreden die gegenüberliegende Einfahrt zu fotografieren, wo 483 004 von Ryde Pier Head zurück kam:

Class 483 004 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde St Johns Road


Bei mir gab es dann die Kreuzung der beiden Züge im Bahnhof selber:

Class 483 008 der SWT in Ryde St Johns Road


Sowie die Ausfahrt von 004 nach Shanklin, während meine Partnerin die 008 nach Ryde Pier Head ablichtete:

Class 483 004 der SWT in Ryde St Johns Road


Class 483 008 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde St Johns Road


Anschliessend liessen wir die Bahn Bahn sein und machten eine Erkundungstour quer über die Insel. Einzelne Stellen unterwegs schauten wir uns noch kurz an als wir entsprechend durchfuhren, mussten aber feststellen, dass das Thema Bewuchs definitiv ein Problem ist.
Ein Abstecher zur zweiten Bahn der Insel - der Isle of Wight Steam Railway - einer Museumsbahn auf einem wiederaufgebauten Teilstück der Verbindung Smallbrock Junction (hier besteht Anschluss an die Island Line) in Richtung Newport (aktuell nur bis Wootton aufgebaut) liessen wir aufgrund des Wetters sein. Es hatte zwischenzeitlich zugezogen und einige heftige Schauer fegten übers Land. Auch stellte sich bei der IoWSR die gleiche Buschproblematik wie bei der Island Line (und vielen anderen Bahnen in England). Gegen Abend kreuzten wir dann erneut in Ryde auf. Nebst dem Ziel Abendessen wollte ich nochmals einige Fotos vom Pier und der Tunnelausfahrt machen. Das Wetter war aber recht übel. Schon als ich aus dem Auto ausstieg regnete es leicht. Aber man ist ja mit einer Regenjacke ausgestattet und dank TEVA-Sandalen auch untendurch wassertauglich. Dass es während der Wartezeit bis zur Zugsdurchfahrt dann aber begann wie aus Kübeln zu giessen war nicht ganz so geplant.

Class 483 004 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde Pier Head


Insbesondere bei der Ausfahrt des Zuges aus Ryde Esplanade goss es kurzzeitig wie blöde:

Class 483 004 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde St Johns Road


Der Gegenzug mit Einheit 008 fuhr dann schon fast wieder in einem Nieseln durch im Vergleich zur Situation wenige Minuten zuvor...

Class 483 008 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde St Johns Road


Völlig klatschnass durfte ich nun noch durch grössere Lachen und Pfützen - die Kanalisation war sichtlich überfordert - zurück zum Auto. Anschliessend suchten wir uns ein nettes Inn und gönnten uns nochmals Fish & Chips.
Eigentlich hatte ich ja abgeschlossen mit der Island Line und es stand nur noch die Fährfahrt nach Southampton rüber an, welche wir auf 2100 gebucht hatten. Kurz nach 7 begann es aber plötzlich aufzuklaren, die Sonne kam hervor. Da wir mit dem Essen durch waren, die Zeit gerade noch so reichte und ich kribbelig wurde, willigte meine Partnerin ein nochmals kurz nach Ryde an den Pier zu fahren. Den 004 verpasste ich auf der Hinfahrt nach Ryde Pier Head knapp, aber für die Rückfahrt klappte es:

Class 483 004 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde Pier Head


Class 483 004 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde Pier Head


Kein Vergleich zur Situation 2h vorher....

Eine Sprint später erwischte ich 004 auch noch in der Ausfahrt von Ryde Esplanade - im Hintergrund der Lichtraumprofil problematische Tunnel unter Teilen von Ryde durch:

Class 483 004 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde St Johns Road


Für den Gegenzug in Form von Einheit 008 siffte es dann leider schon wieder etwas.

Class 483 008 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde St Johns Road


Auch hier sprintete ich einmal um den Bahnhof Esplanade rum und erwischte den Zug so noch in der Ausfahrt:

Class 483 008 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde Pier Head


Und mit nachfolgendem Bild endete dann der Ausflug auf die Isle of Wight und prinzipiell auch die Ferien. Für heute stand endgültig noch die Rückfahrt mit der Fähre an. Wir genossen dabei einen herrlichen Sonnenuntergang über dem Solent. Für morgen stand dann noch die Rückfahrt nach Gatwick mit Abgabe des Autos und anschliessendem Flug zurück in die Schweiz auf dem Programm. Damit endet auch dieser Reisebericht. Auch wenn das Thema Eisenbahn fotografieren bei gemeinsamen Ferien mit meiner Partnerin eher ein Randthema ist und bleibt, so gab es durch etwas Recherche im Vorfeld, Kenntnisse der Fahrpläne und manchmal auch etwas Glück/Zufall durchaus einige nette Fotos. Auch wenn die Ausbeute jetzt für eine Woche nach recht viel aussieht, vieles war wirklich Beifang beim durchfahren mit Investition von vielleicht mal 30min am Stück.

Class 483 008 der SWT zwischen Ryde Esplanade und Ryde Pier Head