bahnbilder.ch

Der letzte EC Sommer im Allgäu - Teil 2

Von

Der Morgen begann früh, eigentlich viel zu früh nach der doch recht kurzen Nacht. Sommertage sind zum fotografieren immer so grausam - kaum ist die Sonne unter, steht der Ball schon wieder am Himmel und um das gute Licht zu nutzen sollte man wieder an die Strecke. Jänu, geht der Wecker halt schon um 0600. Immerhin weckte die anschliessende Dusche die Lebensgeister - zumindest ein bisschen. Mehr als das gab es nicht, denn Frühstück gab es erst ab 0800 . Viel zu spät für uns, wollten wir doch schon eine Stunde früher in Stein bei Immenstadt einen Alex erlegen.
Kurz nach halb sieben war deshalb Aufbruch angesagt. Sogar etwas vorzeitig waren wir vor Ort und schauten mit leicht besorgter Mine auf den noch vorhandenen Bodennebel. Der war dann aber pünktlich weg. Nicht ganz geplant war dann aber das kurz nach sieben Uhr morgens vorbeifahrende Fahrzeug. Mir wurde von Zingg ein Alex versprochen und nicht ein ordinärer 612er der da vorbei kam.

612 076/576 und zwei weitere Einheiten als RegionalExpress RE3281 bei Stein

 
Kollege Zingg war auch etwas verwundert. Nach nochmaliger Fahrplankonsultation war aber klar, dass da gestern beim Planen was schief gelaufen ist. Der Alex war schon durch und der 612er genau so nach Plan drin. Wie sagt man so schön: Dumm gelaufen!

Auch etwas Sorge bereiteten uns aber die bereits klar sichtbaren Schlieren am Himmel. Mal sehen wie sich das im Tagesverlauf entwickelt. Fürs erste hatten wir nun aber mal kurz Zeit den Punkt "Frühstück" anzugehen. Die gestern mal noch kurz geäusserte Idee nochmals ins Hotel hochzufahren lag zeitlich nicht drin. Aktuell waren wir noch zu früh dran und wenn es dort oben dann endlich Frühstück gibt, dann fahren hier in Stein die interessanten Züge durch. So fuhren wir kurz nach Immenstadt rein und besorgten uns bei einer Bäckerei ein paar Brötchen und was flüssiges. Zurück an der Stelle in Stein konnten wir das dann genüsslich verspeisen und ein paar weitere 612er in verschiedener Konstellation und Richtung fotografieren.

612 621/121 und eine weitere Einheit als Regionalbahn RB3981 bei Stein

 
612 081/581 als Regionalbahn RB57440 bei Stein


Drei 612er als RegionalExpress RE3283 bei Stein


Wir wechselten wieder auf die Gegenseite von Stein um dort auf den in knapp einer Stunde folgenden Eurocity zu warten. Zwischenzeitlich huschten ein paar 612er durch, mindestens einer davon im Halbschatten. Wenigstens wurde es für den danach folgenden Eurocity wieder hell.

218 416-6 und 419-0 mit dem Eurocity EC196 bei Stein
 

Für den Alex kurz nach Neun in Richtung Immenstadt stellten wir uns nochmals auf die andere Seite des Kirchturms. Licht und Stelle passte, doch wie der Zug langsam auf uns zu kam hörten wir das Unheil in Form des Gegenzuges hinter uns lauter werden. Und ja, es erwischte uns voll. Wir konnten zwar noch die beiden Züge in Passiermodus fotografieren, aber dank Rechtsverkehr in Deutschland - wieso man da auf der falschen Seite fährt ist mir Schleierhaft ;) - gab es am Hauptauslösezeitpunkt genau nix. Der Alex nach Kempten verdeckte den eigentlich zu fotografieren beabsichtigten Zug fast vollständig. Das war nun etwas Schade und unnötig.
Und unnötig war auch der immer dichter werdende Schleier am Himmel.

In Stein hielt uns nun nichts mehr und so fuhren wir an Kempten vorbei nach Aitrang. Uns hatte es eine Stelle mit Blick auf die Stift St.Alban angetan. Nicht ganz Click&Drive zwar, aber die paar Meter zu Fuss sind auch nicht tragisch und die Stelle dann schnell gefunden. Schade ist etwas, dass die Bäume bei dir Kirche die Kirche selber immer mehr verdecken. So begann das warten auf den Eurocity aus Zürich. Da vorher noch ein Alex in Gegenrichtung durchfahren sollte stellte ich mich etwas anders auf, so dass ich zuerst die Gegenrichtung fotografieren konnte.

Prompt erwischte mich dabei ein Triple der neuen Pesa Link aus dem Rücken. Das war jetzt gerade etwas dumm gelaufen...
Immerhin kamen dann auch noch zwei 612er entgegen, welche ich passend verarzten konnte.

612 167/667 und 002/502 als RegionalExpress RE57582 bei Aitrang

 
Dann klingelte mein Phone. Kollege Zingg meinte: werde knapp mit Kreuzung zwischen Alex und EC, die sei gemäss Fahrplan irgendwo in der Nähe von unserem Standort. Um den Hauptschuss nicht zu gefährden, begab ich mich hinüber zu Kollege Zingg. Wie wir am warten waren, sahen wir zwei weitere Fotografen auf uns zu kommen. Die Gesichter kamen uns vertraut vor, wir hatten die beiden gestern schon in Oberstdorf gesehen. Es waren die beiden Holländer. Zu unserem erstaunen trug der eine Kollege ein T-Shirt des Schweizer Fussballklubs GC (wie kann man nur, ich sag nur: Hopp FC Thun! >:-) ). In der Diskussion während der Wartezeit kam dann heraus, dass er Kollegen in Zürich habe, die GC Fan sind und er so auch in den Fankreis des Klubs kam. Kurz darauf kam dann auch der Alex von hinten und bald danach der Eurocity von vorne. Es wäre tatsächlich recht knapp geworden den Stellennachweis zu machen und so war es gut, dass ich nicht spekuliert hatte. Der EC war nun mal der wichtige Zug an der Stelle.

218 430-7 mit dem Eurocity EC191 bei Aitrang


Kurz danach kamen noch zwei 612er vorbei:

612 143/643 und 049/549 als RegionalExpress RE3285 bei Aitrang


Danach war die Stelle aber soweit als erledigt zu betrachten. Wir packten zusammen und liefen zurück zum Auto. Die beiden Holländer dachten das gleiche. Als Ziel hatten wir auch den gleichen Standort auserkoren: das Wehr zwischen Aitrang und Ruderatshofen. So trafen wir uns dort gleich wieder. Als nächste interessante Zugsleistung war ein Alex nach München auf dem Plan. Vorher kam aber noch ein RE aus dem Rücken:

612 084/584 und 057/557 als RegionalExpress RE3286 bei Ruderatshofen


223 062-1 mit dem Alex ALX84107 bei Ruderatshofen


Nachfolgend war nebst einem 612er Doppel besonders noch eine Güterzugsleistung von grossem Interesse. Die beiden Holländer waren besonders auf Güterzüge erpicht und vermeldeten, dass ein Nahgüterzug aus Kempten unterwegs sei. Den nahmen wir natürlich dankbar mit:

612 002/502 und 612 167/667 als RegionalExpress RE57591 bei Ruderatshofen


294 849-7 mit dem Nahgüterzug von Günzach in Richtung Kaufbeuren


Bevor wir uns nun auf der Gegenseite für den Eurocity nach Zürich hinstellten, verzogen wir uns noch kurz nach Marktoberdorf. Unsere Getränkevorräte waren eigentlich schon unter null und wir hatten Durst. In einer Tanke gab es dann Nachschub. Sogar eine Flasche Original Spezi gab es für mich. Kindheitserinnerungen hoch zwei - und ja, schmeckt immer noch um Welten besser als all die Mezzomix und anderen Spezi Nachahmer Mischungen. Kaum zurück beim Weiher flog uns schon wieder ein 612er vor die Linse. Wie langweilig wird das hier ab Ende Jahr wenn keine Alex und keine EC's mehr fahren...

612 143/643 und 049/549 als RegionalExpress RE3288 bei Ruderatshofen


Dann war es aber Zeit für den EC:

218 401-8 und 498-4 mit dem Eurocity EC194 bei Ruderatshofen


Wir warteten anschliessend noch auf den nächsten RegionalExpress nach Kempten, sollte der doch wieder in Form der drei Pesa Link aus München kommen. Tat er auch, der Umlauf passte:

633 039/539, 031/531 und 543/043 als RegionalExpress RE57588 bei Ruderatshofen


Für uns war nun die Frage wie weiter. An der Allgäubahn war die nächsten zwei Stunden nicht viel interessantes los. Unser nächster geplanter Programmpunkt lag sogar fast 3h vor uns und befand sich an der Illertalbahn. Bis dahin einfach nichts zu tun war aber nicht so in unserem Sinne. Die Lösung fanden wir in Form der Strecke nach Füssen welche unter anderem in Marktoberdorf durchfährt. Leider reichte es uns gerade knapp nicht dorthin für die nächste Zugsleistung nach Füssen. Aber so hatten wie Zeit passende Stellen zu finden. In der Nähe von Leuterschach gab es dann zwei Stellen die uns gefielen. An Fahrzeugen war leider nichts Lokbespanntes zu erwarten, wird doch die Strecke inzwischen durch die Bayrische Regio Bahn betrieben.Und als Fahrzeuge setzt die Bahn inzwischen fast ausschliesslich auf LINT. Dass wir noch etwas Wartezeit hatten gefiel dann besonders der lokalen Bremsen-Population.Diese unnützen Viecher haben es immer wieder auf mich abgesehen. Auch heute war dies der Fall. Immerhin gut ist, dass immerhin mein Blut, respektive schon der Gedanke daran bei Bremsen die latente Gefahr eines akuten Schlaganfall heraufbeschwört. So dezimierte ich die Population doch um etwa zwei Dutzend Stück bis dann der Zug aus Marktoberdorf bei uns durch fuhr.

620 176-7 und ein zusätzlicher 1648 als Regionalbahn BRB62713 bei Leuterschach


Für den bald darauf folgenden Gegenzug verschoben wir uns auf die andere Seite des kleinen Wäldchens. Auch dort erlitt die Bremsen-Population noch einmal empfindliche Einbussen.

1648 654/154 und 1648 658/158 als Regionalbahn BRB62796 bei Leuterschach


Bevor es nun an die Illertalbahn für den nächsten Programmpunkt ging, befassten wir uns noch mit der Idee etwas zu Essen. Mangels Alternativen fanden wir uns kurz darauf im McDonalds von Marktoberdorf wieder. Hässlich zwar, aber es gab echt keine wirkliche Alternative, weil schlicht nichts vernünftiges offen hatte um die Zeit. Und da wir nicht mehr allzu viel Zeitreserve hatten, passte immerhin das Thema mit dem Fast. 20min später waren wir nämlich wieder auf Achse und fuhren nach Bad Grönenbach. Ziel war der RE32 (IC2013) nach Oberstdorf. Auf dem Hinweg ist dieser IC aus dem Norden ab Stuttgart als RegionalExpress unterwegs. Auf dem Rückweg ist es dann ein IC, schräger Zuglauf, aber aufgrund dessen, dass dieser mit einem 218er Doppel und mit Intercity Material geführt wird umso interessanter für uns Bahnfans. Zuerst kam aber mal wieder ein 612er durch:

Ein 612er als RegionalExpress RE57648 bei Bad Grönenbach


218 456-2 und 476-0 mit dem RE32 (IC2013) bei Bad Grönenbach


Erneut war ein Stellenwechsel angesagt, da hier das interessante Programm durch war. So wechselten wir wieder an die Allgäubahn, genauer in die Region von Görwangs. Die angepeilte Stelle war schnell gefunden. Wie gestern und heute bereits mehrmals festgestellt waren wir nicht ganz alleine auf Fotopirsch. Immerhin ein halbes Dutzend Fotografen stand schon an der Stelle, als wir uns dazu gesellten. Beim warten auf die nächste Zugsleistung wurden wir allesamt etwas auf die Folter gespannt, schoben sich doch zwischendurch dichtere Schleier vor die Sonne. Immerhin war von denen jeweils bei den interessanten Zügen nur wenig auszumachen. Ganz 100% Licht hatten wir zwar nicht mehr, aber es war genug hell um das Foto als Sonnenfoto durchgehen zu lassen.
Erste interessante Zugsleistung war ein Zusatz-RE mit Doppelstockwagen in einem 218er Sandwich:

218 403-4 mit dem RegionalExpress RE57592 bei Görwangs


Gefolgt von einem Alex:

223 063-9 mit dem Alex ALX84114 bei Görwangs


Da die Schatten des angrenzenden Wäldchens immer mehr ins Bild ragten, löste sich die Fotografentruppe danach auf. Auch wir beide verschoben uns noch einige hundert Meter näher nach Görwangs.
Hier gab es nochmals eine Stelle an der wir den letzten EC des Abends erlegen wollten. Vorher kam aber - einmal dürft ihr Raten - genau - ein 612er Doppel...

612 077/577 und 162/662 als Regionalbahn RB57444 bei Görwangs


Bevor der EC dann bei uns war, fuhr sogar noch ein 612er-Triple bei uns durch. Die Sonne kämpfte aber da mal wieder mit einem dichteren Schleier. Dieser hielt sich dann hartnäckig bis zum Eurocity. Quasi im letzten Moment - wir hörten den EC schon deutlich röhren - wurde es von Sekunde zu Sekunde heller bis bei der Zugsdurchfahrt fast Volllicht herrschte:

218 430-7 mit dem Eurocity EC190 bei Görwangs


Damit hatten wir unseren Tagesabschluss im Kasten. Auch wenn deutlich mehr Schleier am Himmel waren als ursprünglich von den Wetterfröschen vorhergesagt, so war der Tag doch durchaus sehr erfolgreich verlaufen. Wirklich schief lief wenig und fast alle wichtigen Züge konnten wir wie geplant umsetzen.
Was nun noch vor uns lag war die Heimfahrt in Richtung Schweiz. Gerade üppig viel zeit hatten wir nicht, hatte ich doch Deadline um 23.02 in Zürich, wo meine letzte Verbindung nach Thun abfährt. Schnurstracks ging es nach Kempten und dann auf der B12 via Isny runter in Richtung Hergatz. Bei der Fahrt durch dieses Tal fragten wir uns, wieso es denn hier keine Bahn gab (Anm. d. Redaktion: Nachträglich Recherche brachte hervor, dass auch Isny ab Kempten per Bahn erschlossen war, die Bahn aber inzwischen stillgelegt und abgebaut ist). Als wir Hergatz erreichten hatten wir den Eurocity wieder eingeholt. Hätten wir das erahnt, hätten wir uns nochmals an die Bahn stellen können. Theoretisch hätte ich in Bregenz sogar in den zuvor fotografierten EC einsteigen können. Gibt nur ein kleines Problem: Ankunft des Zuges ist gemäss Plan 22.58, meine Verbindung fährt 23.02 -> kein offizieller Anschluss und da es die letzte Verbindung des Tages ist, lasse ich das lieber sein...
Via Lindau und Bregenz ging es dann nach Hohenems wo wir die Rheinseite wechselten um dann via die A13 und A3 nach Pfäffikon zu fahren, wo mich Zingg an den Bahnhof stellte. Während er nur Minuten danach zu Hause war, hatte ich noch gut 2h Fahrt nach Thun vor mir. Um halb eins war auch ich dann in Thun und 10min später zu Hause. Ein sehr erfolgreicher Ausflug ging damit zu Ende. Mal sehen ob es im restlichen Verbleibenden Halbjahr nochmals ins Allgäu geht.

...to be continued...