bahnbilder.ch

Einmal nach Seattle... eh Sils please! (3)

Von

Mittwoch 12.8.2020

Bereits im Vorfeld hatte ich meiner Partnerin heute einen Eisenbahn-Wandertag aus bedungen. Die RhB ist immer aktiv mit historischem Rollmaterial am herumfahren. Heute (und morgen) waren entsprechende Fahrten mit den Kessler-Zwillingen, daher den beiden ABe 4/4 I 30 und 34 auf der Bernina-Linie angesagt. Vielerorts kann man entlang der Bahn wandern, so dass man Eisenbahn fotografieren und Wandern elegant zu einem Eisenbahn-Wandertag verbinden kann. Schon beim Aufwachen präsentierte sich draussen ein blauer Himmel -> passt so.
Wir waren schon kurz nach halb acht unterwegs. Ziel war primär mal Ospizio Bernina, von wo wir dann in Richtung Alp Grüm wandern wollten. Auf dem Weg dahin waren aber noch einzelne Fotostopps eingeplant. Kurz nach acht war ein Regio ab Pontresina unterwegs, welchen ich eigentlich zwischen Surovas und Morteratsch erlegen wollte. Bei der Durchfahrt dort war aber schnell klar: das geht nicht, liegt noch im Schatten. Auch die Montebello-Kurve war noch zugeschattet, so dass ich mich dann halt notgedrungen kurz vor Suot an die Strecke stellte. Bald danach kam auch schon der Regio, erfreulicherweise mit Güterlast:

ABe 8/12 3514 mit dem Regionalzug R4613


Schnell war ich wieder beim Auto und so fuhren wir dem Zug hinterher. Durch die Halte in allen Stationen reichte es locker zum oberen Wildwestviadukt, wo ich den Zug nochmals ablichten konnte:

ABe 8/12 3514 mit dem Regionalzug R4613


In Ospizio Bernina stellten wir uns dann mal ins Gelände um den nachfolgenden Regio zu erwischen. Desi kennt mich inzwischen durchaus und fand auf meinen etwas nachdenklichen Blick: soll ich dir hier ein Foto machen, dann kannst du weiter unten noch ein zweites Foto machen. Gesagt getan und so lief ich wieder hoch zum Auto und liess Desi hier zurück. Ich wollte zur unteren Wildwestbrücke. Dass sie dann sogar noch vor mir ein Foto machen würde, war so nicht ganz im Plan. Ich war gerade im Bereich des Lej Pitschen, als ich aus dem Augenwinkel was gelbes, talwärts fahrendes erblickte: die beiden Kessler-Zwilinge! Ich war etwas erstaunt, dachte ich doch, dass die wohl in Pontresina stationiert sind, solange die Fahrten stattfinden. Aber ne: die wurden als Leerfahrt extra ab Poschiavo zugeführt. Desi war das natürlich nicht entgangen und so hat sie die beiden Triebwagen zu dem Zeitpunkt bereits erwischt:

ABe 4/4 I 30 und 34 als Leermterialzug beim Lagio Bianco. Die beiden Triebwagen werden für den Erlebniszug ab Pontresina von Poschiavo her zugeführt


Ich beeilte mich entsprechend um mich noch rechtzeitig an der unteren Wildwestbrücke zu platzieren. Es reichte locker:

ABe 4/4 I 30 und 34 als Leermaterialzug bei Bernina Lagalb.


Rund 20min später war die Reihe dann am Regio von Poschiavo her. Auch hier zuerst die Version von Desi:

ABe 4/4 III 53 und 51 mit dem Regionalzug R4632 beim Lago Bianco


Und ein paar Minuten später bei mir - TW III - Schick!

ABe 4/4 III 53 und 51 mit dem Regionalzug R4632 bei Bernina Lagalb


Eigentlich war ich aber für den Gegenzug hier, welchen ich von der im Bild sichtbaren Felsformation links aus fotografieren wollte. Indem ich den Regio von Poschiavo her fotografiert hatte, war ich nun aber im Zugzwang rüber über den Bach zu kommen. Ich versuchte es zwar auf schnellstmöglichem Weg einmal quer durch, fand aber nirgends eine Stelle wo ich das halbwegs trockenen Fusses geschafft hätte und so kam es wie es kommen musste: es rumpelte auf dem Viadukt und der Zug war durch - unfotografiert. Mir blieb nichts anderes übrig als wieder nach Ospizio Bernina zurückzukehren. Immerhin hatte Desi ein Foto machen können.

Regionalzug R1617 entlang des Lago Bianco kurz vor Ospizio Bernina


Wir stellten unser Fahrzeug oben im Hospiz hin und machten uns nach einer kleinen Stärkung im Bahnhofbuffet auf den Weg in Richtung Alp Grüm. Eisenbahnwandern bedeutet, dass man sich ab und an mal für ein Foto hinstellt. Genau das machten wir dann entlang des Lago Bianco. Es drückte ein Regio, ein Bernina-Express und anschliessend die beiden Gelben, welche ich ursprünglich an zwei verschiedenen Stellen ablichten wollte.

ABe 8/12 3511 mit dem Regionalzug R4621 fährt dem Lago Bianco entlang in Richtung Süden


Der Helikopter ist übrigens original im Bild - in der nächsten Panoramakurve wurden gerade Fundamente für Lawinenverbauungen betoniert und der Helikopter flog andauernd Betonkübel hin. Damit fiel aber eben auch eine der beiden geplanten Fotostellen weg, so dass ich für die drei Züge gleich hier blieb.
Schon bald folgte der Bernina Express:

ABe 8/12 3513 mit dem Bernina Express PE951 entlang des Lago Bianco


Schon bald kam was aus der Gegenrichtung:

ABe 4/4 III 52 und 54 mit dem Regionalzug R4640 beim Lago Bianco


Bevor dann die beiden Kessler-Zwillinge auftauchten:

ABe 4/4 30 und 34 als Extrazug EXT2623 beim Lago Bianco


Auch hier gibt es noch ein Bonusbild von Desi, welche etwas anders stand als ich:

ABe 4/4 30 und 34 als Extrazug EXT2623 beim Lago Bianco


Für den nächsten Regio nach Süden war mein Ziel irgendwo im Bereich der ehemaligen Scala-Schleife zu stehen. So machten wir uns anschliessend auf weiter in Richtung Alp Grüm. Während Desi noch bei der Staumauer ein bisschen fotografieren ging, schlug ich mich durchs Gelände auf den Aussichtsfelsen oberhalb der ehemaligen Schleife, wo man schön auf die Strecke sieht. Ich war etwas knapp dran, es reichte aber gerade so. Und es reichte gerade so, dass auch die Wolke die nervig herumwaberte weitgehend aus dem Bild weg war:

ABe 4/4 III 51 und 53 mit dem Regionalzug R1625 bei der ehemaligen Scalaschleife


Wir wanderten dann weiter bis ans Ende der Sassal Mason Galerie III. Hier warteten wir nun wieder auf die beiden Gelben, die schon bald kommen sollten. Vorher war aber noch ein Regio nach Norden angekündigt. Es begann nun aber ein bisschen das Bange warten. Inzwischen hatten sich doch einige Wolkenfetzen am Himmel breit gemacht und begannen zu nerven. Immer wieder standen wir im Schatten - mehr als mir lieb war. Immerhin war kurz vor Durchfahrt des Regio wieder Sonne an unserem Spot:

ABe 8/12 3514 mit dem Regionalzug R1644 bei Alp Grüm


Eine Viertelstunde später waren dann auch die beiden Kessler-Zwillinge da. Diesmal hatten wir aber kein Glück, der Sonnenspot war kurz vorher weg und wir standen im Schatten. Schade!

ABe 4/4 I 30 und 34 als Extrazug EXT2646 bei Alp Grüm


Wie auf dem Bild von Desi zu sehen ist: viel hätte eigentlich nicht gefehlt...

ABe 4/4 I 30 und 34 als Extrazug EXT2646 bei Alp Grüm


Wir liefen anschliessend endgültig runter bis zur Alp Grüm. Angesichts der Wolkensituation stiegen wir dann in den nächsten Regio nach Ospizio Bernina, wo wir nochmals das Bahnhofbuffet unterstützten, bevor wir dann zum Auto hoch liefen, welches oben beim Hotel stand. Da sich die Wolken-Situation im Bereich Lagalb etwas besser präsentierte fuhren wir dann mal dorthin und versuchten noch was mit dem nächsten Zugspaar der Kessler-Zwillinge was zu machen. Wir postierten uns bei der unteren Wildwest Brücke. Bevor die Gelben kamen, war aber noch ein Regionalzugspaar im Plan. Die beiden Züge kreuzen im nahen Bernina-Lagalb und kamen innert kurzer Zeit nacheinander durch. Auch wenn hier deutlich mehr blau auszumachen war als vorhin auf der Alp Grüm, so war es halt doch Wolkenlotto. Der Nordfahrer ging voll im Schatten durch - war aber zu verschmerzen. Der Südfahrer war so so la la:

ABe 8/12 3514 mit dem Regionalzug R4637 bei Bernina Lagalb


Ich schaute mir dann noch kurz die Stelle an, welche ich eigentlich am Morgen hätte machen wollen. Die Erkenntnis ist, dass ich da nichts verpasst habe. Aus der gewünschten Perspektive ergibt sich ein Mastenwald sondergleichen.
Danach war es aber Zeit für die Gelben. Ich war etwas unentschlossen in Bezug auf den Fotostandpunkt. Einerseits war das Motiv mit der Wildwest-Brücke ganz nett, andererseits gäbe es aber eben auch kurz nach er Ausfahrt aus Bernina Lagalb was nettes, was mit einem Zweiergespann ganz gut passt. Gut dass wir zu zweit waren, so geht beides. Desi blieb somit hier und ich lief ein paar Meter talabwärts und kraxelte dann runter zur Ova da Bernina. Ich hatte die exakte Durchfahrtszeit nicht im Kopf und habe die nur etwa geschätzt. Zu dem Zeitpunkt wäre es in die Hose. Es begann dann aber heller zu werden und plötzlich waren wir in der Sonne. Die Minuten zogen sich elend hin biss dann der Zug leicht verspätet (nachträglich nachgeschaut) auftauchte. Die schnell näher ziehende Schattenkante war von mir aus schon gut zu sehen, das Bild aber war (mit Ausnahme des Piz Alv im Hintergrund) sauber ausgeleuchtet:

ABe 4/4 I 34 und 30 als Extrazug EXT2639 bei Bernina Lagalb


Noch viel besser klappte es allerdings bei Desi:

ABe 4/4 I 34 und 30 als Extrazug EXT2639 bei Bernina Lagalb


Wir fanden dann beide: Call it a Day. Meine Idee war nun eigentlich, dass wir uns noch nach Livignio absetzen und dort eine Pizza essen gehen. Gesagt getan: wir fuhren hoch zum Berninapass, dann ein paar Meter runter um dann den Abzweig zur Forcola di Livigno zu nehmen. Ich war vor ca. 30 Jahren letztmals in Livigno und hatte das noch als etwas verschlafenes Touristenörtchen in Erinnerung. Was wir aber vorfanden war alles andere als das. Mich traf fast der Schlag: Überfüllte Campingplatze mit hunderten Campern, ein Verkehrschaos hüben und drüben, ein Gewusel von Touristen -> eindeutig zu viel für uns und nicht das was ich eigentlich gedacht habe. Nix mit gemütlich etwas schlendern, ein Gelati essen und dann mal eine Pizzeria aufsuchen. Schnell war der Entscheid da gleich weiterzuziehen, untenraus via Tunnel in Richtung Zernez. Lange warten mussten wir nicht, bis wir durch den einspurigen Tunnel fahren durften und noch schneller waren wir dann in Zernez. War immer noch die Frage: wo essen? Dem Rat einer Bekannten folgend versuchten wir was in Ardez - das war aber ausgebucht. Unterwegs das Tal hoch fanden wir auch nichts und so landeten wir dann schlussendlich gleich wieder im Mulets in Silvaplana, wo wir gestern waren. War gut, ist gut und so ging es mit voll geschlagenem Bauch zurück nach Sils.
Was nun noch folgte war etwas Planung für morgen. Eher durch Zufall erfuhr ich heute, dass morgen noch eine Fotofahrt am Bernina stattfindet (ich gehöre nicht zum elitären Kreis der für die Fahrt auserwählten...). Teilnahme war für mich eh ausgeschlossen - ich bin mit meiner Partnerin da, da will ich nicht kurzfristig einfach mal einen Tag so mir nichts dir nichts abzwacken. Auch wäre es eh fraglich gewesen ob es noch Platz hat. Aber immerhin hatte ich inzwischen Angaben wann und wo etwa was fährt. Da wir eh morgen in Richtung Tirano und dann weiter über den Stelvio-Pass wollen, konnte man da noch einen Fotohalt einplanen.

Ob es tatsächlich klappte könnt ihr dann in ein paar Tagen an der Stelle lesen.